Spezialbehandlung

09. September 2019 21:09; Akt: 10.09.2019 13:23 Print

Michael Schumacher wird in Paris operiert

Der Ex-Formel-1-Fahrer, der bei einem Skiunfall im Jahr 2013 schwer verletzt wurde, ist am Montag nach Paris gebracht worden. Das berichten französische Medien.

storybild

Knapp sechs Jahre nach seinem Unfall bleibt der Gesundheitszustand von Michael Schumacher ein Rätsel. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Knapp sechs Jahre nach seinem schweren Skiunfall hat der 50-jährige Michael Schumacher die Schweiz verlassen und ist in ein Krankenhaus in Paris eingeliefert worden. Wie die französische Tageszeitung Le Parisien berichtet, ist er am Montagnachmittag auf der Station für Herz-Kreislauf-Chirurgie des renommierten Europäischen Krankenhauses Georges Pompidou in der französischen Hauptstadt aufgenommen worden. Der ehemalige Formel-1-Pilot wird seit 2014 in der Schweiz häuslich gepflegt.

Warum genau Schumacher operiert wird, ist nicht klar. Schumacher sei in Begleitung mehrerer Sicherheitsleute ins Krankenhaus gebracht worden. Gesicht und Körper seien unter einer marineblauen Decke versteckt gewesen, um ihn vor fremden Blicken zu bewahren, wie indes Le Figaro berichtet.

Abgeschirmt seit 2014

Bekannt sei lediglich, dass Philippe Menasché, Spezialist für Zelltherapie zur Behandlung von Herzinsuffizienz, die Operation durchführen werde. Eine nicht näher beschriebene Infusion von Stammzellen soll demnach eine entzündungshemmende Wirkung im ganzen Körper bewirken.

Seit September 2014 schweigt die Familie bezüglich des Gesundheitszustandes des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters. Michael Schumacher ist abgeschirmt von der Öffentlichkeit in seinem Haus im schweizerischen Gland.

(fj/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • eliane am 09.09.2019 22:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute Michael !!!

  • Express am 10.09.2019 08:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    keep fighting Schumi????????

Die neusten Leser-Kommentare

  • Express am 10.09.2019 08:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    keep fighting Schumi????????

  • eliane am 09.09.2019 22:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute Michael !!!