Wimbledon

10. Juli 2017 11:20; Akt: 10.07.2017 12:08 Print

«Muller ist ein absoluter Rasenspezialist»

Rafael Nadal will sich in Wimbledon zum dritten Mal die Krone aufsetzen. Im Achtelfinale trifft der Spanier am Montag auf Gilles Muller – und sein Respekt vor ihm ist groß.

storybild

Beim Wimbledon-Turnier 2005 schulg Gilles Muller Rafael Nadal – 6:4, 4:6, 6:3 und 6:4. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der direkte Vergleich spricht für den Spanier: Rafael Nadal und Gilles Muller standen sich von 2005 bis 2016 fünf Mal auf der ATP-Tour gegenüber. Vier Siege gingen an den Spieler von der Ferieninsel Mallorca. Allerdings konnte Luxemburgs Tennis-Ass ein Duell auch für sich entscheiden – 2005 auf dem Rasen in Wimbledon.

Am heutigen Montag treffen sie sich erneut an dieser Stelle. Der Respekt, dem Nadal vor dem Luxemburger hat, ist gewaltig: «Ich bin mir völlig im Klaren darüber, dass ich mit ihm einen der schwierigsten Gegner im Achtelfinale erwischt habe», sagte Nadal dem britischen Mirror. «Mulles» sei ein absoluter Spezialist auf dem Rasen: «Gerade auf dieser Oberfläche wird es sehr hart gegen ihn. Er schlägt fantastisch auf, und spielt großartige Volleys. Muller hat in diesem Jahr schon viel auf Rasen gewonnen und spielt wohl so gut wie noch nie», so Nadal zum Express.

Allen Lobes zum Trotz ist der Spanier der Favorit: «Ich muss mutig und aggressiv spielen. Wenn ich das Level erreiche, das ich bisher gezeigt habe, bin ich im Vorteil.»

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.