Plötzlicher Tod

17. Juli 2020 09:11; Akt: 17.07.2020 09:12 Print

Nachwuchsboxer «Black Magic» stirbt bei Autounfall

Trauer in den USA: Travell Mazion ist nach einem schweren Unfall verstorben. Der 24-Jährige war in 17 Profi-Kämpfen noch ungeschlagen.

storybild

24 Jahre alt wurde der junge Boxer Travell Mazion. (Bild: Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Nachwuchsboxer Travell Mazion hat bei einem Autounfall sein Leben verloren. Er ist nur 24 Jahre alt geworden. Wie das US-amerikanische Magazin TZM schreibt, starb Mazion noch am Unfallort.

Laut dem Bericht hat er den Unfall selbst verursacht. So geriet Mazion aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr und rammte mit seinem Cadillac einen entgegen kommenden Honda frontal. Er und der 61-jährige Fahrer verloren dabei ihr Leben. Eine weitere Person erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

17 gewonnene Kämpfe

Der 24-jährige Mazion genoss in der Kampfsport-Szene hohes Ansehen – und galt als großes Talent. Alle seiner 17 Profi-Kämpfe gewann «Black Magic», wie der Spitzname des Boxers war. Erst im Januar hatte Mazion gegen Fernando Castaneda in San Antonio einen aufsehenerregenden Sieg gefeiert – und dafür nur 58 Sekunden benötigt. Mazion gewann dabei einen NABF Titel.

(L'essentiel/Nils Hänggi/heute.at)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.