US Open

05. September 2019 07:12; Akt: 05.09.2019 07:15 Print

Nadal gewinnt verrücktes Viertelfinale

Der Spanier bezwingt bei den US Open Diego Schwartzman in drei Sätzen. Doch besonders die ersten beiden Sätze waren kurios.

Boten Spektakel: Rafael Nadal und Diego Schwartzman in ihrem US-Open-Viertelfinale. (Video: Tamedia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rafael Nadal hat bei den US Open das Halbfinale erreicht. Der spanische Tennisstar setzte sich am Mittwoch (Ortszeit) gegen den Argentinier Diego Schwartzman mit 6:4, 7:5, 6:2 durch und steht damit in New York zum achten Mal in seiner Karriere in der Vorschlussrunde.

Doch ganz so einfach wie es das Resultat vermuten lässt, war das Viertelfinale, das nach Mitternacht entschieden wurde, dann doch nicht. Dabei sah es zu Beginn nach einem Spaziergang für den 33-Jährigen aus. Schnell führte er 4:0, doch dann drehte Schwartzman auf und glich zum 4:4 aus. Gerade als der Argentinier das Momentum auf seiner Seite hatte, musste er seinen Service wieder abgeben – das ließ sich Nadal dann nicht noch einmal nehmen.

Ein Ausrutscher? Nun, auch im zweiten Satz führte Nadal mit Doppelbreak, doch auch da glich Schwartzman wieder aus. bei 6:5 für den Spanier brachte sich der 1,70 Meter kleine Schwartzman mit einem Doppelfehler aber selber in Bedrängnis. Zwei der drei Satzbälle konnte er bei eigenem Aufschlag zwar abwehren, den dritten setzte er allerdings ins Netz, obwohl er im Ballwechsel alle Vorteile auf seiner Seite hatte.

Damit war Schwartzmans Widerstand gebrochen. Auch wenn sich Nadal zweimal kurz am Unterarm behandeln lassen musste, so gewann er den dritten Satz letztlich problemlos und verwertete nach 2:46 Stunden seinen ersten Matchball.

Im Kampf um den Finaleinzug trifft Nadal am Freitag auf den Italiener Matteo Berrettini, der nach einem hart umkämpften 3:6, 6:3, 6:2, 3:6, 7:6 (7:5) gegen den Franzosen Gael Monfils zum ersten Mal bei einem Grand-Slam-Turnier im Halbfinale steht. Den zweiten Halbfinale bestreiten der Russe Daniil Medwedew und Grigor Dimitrow aus Bulgarien.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.