Luxemburger Fussballer

11. Januar 2019 15:44; Akt: 11.01.2019 16:18 Print

Rodinger Seid Korac wechselt zum 1.FC Nürnberg

LUXEMBURG – Der 17 jährige Innenverteidiger Seid Korac verlässt den FC Rodingen und heuert beim deutschen Traditionsverein an.

storybild

Seid Korac (l.), während eines Spiels der U17 Luxemburgs gegen Litauen. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach 17 Spieltagen in der Bundesliga steht der 1.FC Nürnberg mit mageren elf Punkten und 38 Gegentoren auf dem letzten Tabellenplatz. Der «Club» suchte einen Perspektivspieler für die Abwehr – und wurde in Luxemburg fündig. Seid Korac wechselt vom FC Rodingen in die bayrische Großstadt.

Beim Traditionsverein soll der Innenverteidiger, der bereits für die luxemburgische U17- und U19-Nationalmannschaft auflief, seine Ausbildung abschließen. Korac besitzt auch die serbische Staatsbürgerschaft. Seine beiden Brüder Irfan (20) und Kenan (18) spielen beide für den FC Rodange 91.

Voir cette publication sur Instagram

✌ #Allahisthegreatest

Une publication partagée par Seid Korac (@seidkorac) le

(fl/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.