Wozniacki entrüstet

25. März 2018 17:23; Akt: 25.03.2018 17:26 Print

Tennis-​​Star erhält auf dem Court Todesdrohungen

Caroline Wozniacki ist erbost! Die Nummer zwei der Tennis-Welt wurde in Miami von Zuschauern verbal bedroht. Das Security-Personal reagierte nicht.

Video: Die Highlights der Partie Wozniacki gegen Puig.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eklat bei den Miami Open! Die Dänin Caroline Wozniacki verlor ihr Zweitrunden-Spiel gegen Olympiasiegerin Monica Puig (Puerto Rico) mit 6:0, 4:6, 4:6. Doch nicht das Ergebnis, sondern das Verhalten einiger Fans bleibt in Erinnerung.

Wozniacki beklagte sich nach dem Spiel, dass von den Rängen Todesdrohungen gegen sie und ihre Familie gerufen wurden. «Sie haben meiner Mutter und meinem Vater den Tod gewünscht, mich Sachen genannt, die ich hier gar nicht wiederholen kann und den zehn Jahre alten Nichten und Neffen meines Verlobten gesagt, sie sollen sich niedersetzen und zum Teufel den Mund zu halten», schreibt die Nummer zwei der WTA-Rangliste auf Twitter.

WTA bekam nichts mit

Vor allem ärgert Wozniacki, dass das Security-Personal nichts unternahm. «Sie sind nicht eingeschritten, sie haben es einfach akzeptiert», beklagt sich der Tennisprofi.

Die Veranstalter hielten entgegen, dass das Sicherheitspersonal und die Offiziellen nichts vom Skandal mitbekommen haben. Turnierdirektor James Blake sagte: «Wenn sie etwas bemerkt hätten, wären sie anders mit der Situation umgegangen.»

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.