Europa-League-Quali

01. August 2018 12:41; Akt: 01.08.2018 12:46 Print

Trifft Chris Philipps in Europa auf Düdelingen?

Legia Warschau, das Team des Luxemburger Nationalspielers Chris Philipps, ist in der Champions League-Qualifikation ausgeschieden. Nun könnte es zum Duell gegen F91 kommen.

storybild

Die Teamkollegen von Jordan Yéyé haben gute Chancen, die Kosovaren von Drita zu besiegen und in der nächsten Runde auf Legia Warschau zu treffen. (Bild: Editpress/Jeff Lahr)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Legia Warschau wurde in der zweiten Qualifikationsrunde zur Champions League zur allgemeinen Überraschung von Spartak Trnava, dem Meister der Slowakei, ausgeschaltet.

Der Luxemburger Chris Philipps, der in der Winterpause nach Warschau wechselte, könnte nun in der nächsten Runde der Europa League-Qualifikation auf alte Bekannte treffen: F91 Düdelingen. Dafür müsste der Serienmeister der BGL Ligue allerdings erst den KF Drita (Kosovo) aus dem Wettbewerb werfen. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht: Das Hinspiel gewann F91 vor heimischem Publikum mit 2:1. Am kommenden Donnerstag wird um 20.45 Uhr das Rückspiel im Kosovo angepfiffen.

Neue Regel der Uefa

Legia Warschau, das vor zwei Jahren in der Gruppenphase der Champions League durch ein 3:3 gegen Real Madrid für Aufsehen gesorgt hatte, gewann am Dienstagabend in der Slowakei zwar mit 1:0, schied jedoch aufgrund der 0:2-Niederlage im Hinspiel aus der Champions-League-Quali aus.

Durch eine Regeländerung, die ab dieser Saison greift, dürfen Mannschaften, die in der ersten Runde der Qualifikation für die Königsklasse scheiterten, in der zweiten Quali-Runde der Europa League antreten.

(pp/L'essentiel/afp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.