Schock-Nachricht

20. Februar 2020 11:58; Akt: 20.02.2020 11:58 Print

Federer verpasst French Open wegen Knie-​​OP

Roger Federer hatte Probleme mit seinem rechten Knie. Der Schweizer ließ sich am Mittwoch operieren.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Schock für alle Tennis-Fans: Roger Federer hatte während längerer Zeit Knieprobleme. Gut möglich, dass ihn diese bereits am Australian Open beeinträchtigt hatten, als er im Halbfinale am späteren Sieger Novak Djokovic deutlich scheiterte.

Der 38-Jährige musste sich nun unters Messer legen. Die Arthroskopie wurde bereits am Mittwoch durchgeführt. Aber wie Federer via Instagram verkündete, muss er dadurch die nächsten Monate pausieren. Die Turniere in Dubai, Indian Wells, Bogota, Miami kann er nicht bestreiten. Und was am meisten schmerzt: Das bedeutet auch, dass er am French Open nicht teilnehmen kann.

«Ich bin dankbar für die Unterstützung aller», schrieb Federer in seinem Instagram-Post. Er könne seine Rückkehr kaum erwarten. Einziger positiver Aspekt dieser Meldung: Für die Rasensaison will der 20-fache Grand-Slam-Sieger zurück sein.

(L'essentiel/hua)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.