WTA-Turnier in Luxemburg

17. Oktober 2019 07:32; Akt: 17.10.2019 07:40 Print

Julia Görges müht sich ins Achtelfinale

LUXEMBURG – Die Titelverteidigerin musste in ihrem Auftaktspiel in Kockelscheuer gegen Misaki Doi in drei Sätze gegen. Nun wartet die Rumänin Cirstea Sorana.

storybild

Julia Görges, die an Nummer zwei gesetzte Titelverteidigerin, hatte mit der JApanerin Misaki Doi ihre liebe Mühe. (Bild: Editpress/Jerry Gerard)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die deutsche Tennisspielerin Julia Görges hat mit Mühe das Achtelfinale des WTA-Turniers von Luxemburg erreicht. Die an Nummer zwei gesetzte Titelverteidigerin besiegte in ihrem Auftaktmatch die Japanerin Misaki Doi nach 2:12 Stunden mit 5:7, 6:1 und 6:3. Im Achtelfinale der mit 250.000 Dollar dotierten Veranstaltung trifft die 30-Jährige auf die Rumänin Cirstea Sorana.

Bereits eine Runde weiter ist Laura Siegemund. Sie überraschte die an Nummer fünf gesetzte Slowakin Viktoria Kuzmova in 88 Minuten mit 6:2, 6:3. In der Runde der besten acht Spielerinnen trifft die ungesetzte Siegemund auf Elena Rybakina aus Kasachstan.

Dagegen verlor die erst 15 Jahre alte Coco Gauff in Kockelscheuer drei Tage nach ihrem ersten Turniergewinn in Linz ihr Auftaktmatch. Die Amerikanerin unterlag der an Nummer acht gesetzten Russin Anna Blinkowa mit 4:6, 0:6.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.