Australien Open Qualifikation

16. Januar 2020 07:31; Akt: 16.01.2020 07:55 Print

Mandy Minella geht in Melbourne ihren Weg

LUXEMBURG/MELBOURNE – Die luxemburgische Tennisspielerin hat bei den Australian Open den Einzug in die zweite Runde der Qualifikation geschafft.

storybild

Mandy Minella hat die erste Hürde genommen. (Bild: Editpress/Marcel Nickels)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 140. der Weltrangliste, Mandy Minella hat am Mittwochabend die zweite Runde der Qualifikation zu den Australian Open erreicht. Die Luxemburgerin setzte sich in zwei Sätzen gegen die 187. der Weltrangliste, die Französin Jessika Ponchet, durch. Klar mit 6:2 und 7:5 erreichte die Tennisspielerin aus Esch die nächste Runde. Das Match war ursprünglich schon einen Tag eher angesetzt. Die Begegnung musste jedoch, wie andere Spiele auch, aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse im Zusammenhang mit den Buschfeuern die in Australien wüten, verschoben werden.

In der zweiten Runde der Qualifikation trifft Minella nun auf Johanna Larsson aus Schweden. Die Schwedin, die auf der Weltrangliste den 213. Platz belegt, schlug in ihrer Erstrunden-Partie die Polin Urszula Radwanska, die Nummer 218 der Welt mit 6:3 und 6:1. In den übrigen Begegnungen war die Amerikanerin Ann Li die Belgierin Yanina Wickmayer mit 6:3 und 6:2 aus der Qualifikation des Grand-Slam-Turniers.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.