ITF-Turnier in Italien

01. April 2018 17:37; Akt: 01.04.2018 17:47 Print

«Tennis-​​Mama» Mandy Minella feiert Turniersieg

Das gibt Auftrieb für die Frühjahrssaison! Die Luxemburgerin Mandy Minella setzt sich im Finale des ITF-Turniers in Santa Margherita Di Pula durch.

storybild

Mandy Minella feierte im Februar ihr Comeback auf der Damentennis-Tour. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erfolgserlebnis für Mandy Minella: Die Luxemburger Profi-Tennisspielerin hat am Sonntag das ITF-Turnier in Santa Margherita Di Pula (Italien) gewonnen. Im Finale setzte sich die 32-jährige Nummer 297 der Welt gegen die Lokalmatadorin Deborah Chiesa (WTA 177) mit 6:3 und 7:6 durch. Die Veranstaltung auf Sardinien war mit 25.000 Dollar dotiert.

Minella kehrte im Februar nach einer siebenmonatigen Babypause in den Tenniszirkus zurück. Für die Luxemburgerin war es der zwölfte Titel auf ITF-Ebene.

Mandy Minella reiste mit ihrem Töchterchen Emma Lina nach Sardinien:

Sardegna/Santa Margherita di Pula #ontheroadwithemmalina

Ein Beitrag geteilt von Mandy Minella (@mandyminella) am

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.