Handball in Luxemburg

08. November 2017 11:29; Akt: 08.11.2017 11:37 Print

Zweite Niederlage in Folge für die Red Boys

KÄERJENG – Im Nachholspiel der Sales-Lentz-League setzten sich die Handballer aus Käerjeng gegen die Red Boys Differdingen durch.

storybild

Tom Meis (grün) war der erfolgreichste Werfer bei Käerjeng. (Bild: Editpress/Mnickels)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Wochenende gegen HB Düdelingen (22:24), zogen die Handballer der Red Boys Differdingen erneut den Kürzeren. In der Nachholpartie des 3. Spieltages siegte am Dienstagabend Handball Käerjeng mit 27:22.

Vor 200 Zuschauern im Centre Sportif um Dribbel waren die Hausherren von Beginn an das aktivere Team und lagen über das gesamte Spiel nie in Rückstand. Zur Pause führte Käerjeng bereits mit 14:10. Nach dem Seitenwechsel setzte sich das Heimteam immer weiter ab, lag zwischenzeitlich sogar mit zehn Toren in Führung (24:14). Am Ende verkürzten die Red Boys zwar, doch ernsthaft in Gefahr geriet der Sieg von Käerjeng nicht mehr.

Tom Meis war mit fünf Toren erfolgreichster Schütze des Siegers. Für die Red Boys traf Senjin Kratovic sechs Mal.

Sales-Lentz-League
Nachholspiel vom 3. Spieltag
Handball Käerjeng – Red Boys Differdingen 27:22

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.