Laufen in Luxemburg

05. September 2018 09:27; Akt: 05.09.2018 09:28 Print

Bereits 700 Meldungen für den ING Night Marathon

LUXEMBURG - Seit Samstag sind Anmeldungen für den Nachtmarathon 2019 möglich. Der Start verlief fulminant. Eine große Neuerung steht an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Die Startplätze sind wie immer heiß begehrt. Am vergangenen Samstag startete die Anmeldephase für den ING Night Marathon 2019. Die beliebte Laufveranstaltung steigt im kommenden Jahr am Samstag, 1. Juni.

In den ersten drei Tagen haben sich bereits mehr als 700 Läufer für das Event eingetragen. Die Organisatoren möchten dieses Jahr die Marke von 17.000 Sportlern erreichen. Das wären 1000 mehr als beim Rekord in diesem Sommer. Die Gespräche mit der Stadt dazu laufen derzeit.

Die Veranstaltung 2019 bietet eine große Neuerung. Erstmals wird es möglich sein, einen kompletten Triathlon zu absolvieren - über drei Tage. Unter dem Namen TriDays werden die Interessenten über die Ironman-Distanz an ihre Grenzen gebracht. Am Donnerstag, 30. Mai, steht das Schwimmen über 3,8 Kilometer an. Am Freitag, 31. Mai, geht es dann 180 Kilometer auf das Rad. Der Marathon über die 42,195 Kilometer wird schließlich am Samstag mit allen anderen Teilnehmern durchgezogen. Die Veranstaltungsorte für das Schwimmen und das Radrennen stehen derzeit noch nicht fest.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.