WM-Qualifikation

29. Oktober 2017 17:16; Akt: 29.10.2017 17:16 Print

Luxemburg geht in der Slowakei unter

Ohne Martin Muller und Yann Hoffmann hatte die Luxemburger Handball-Nationalmannschaft in der WM-Quali keine Chance in der Slowakei.

storybild

In der Slowakei gab es für Luxemburg nichts zu holen. (Bild: Screenshot)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Das war deutlich: Luxemburgs Handballer bekamen von der Slowakei am Sonntag eine Lektion erteilt. In der WM-Qualifikation für das Turnier 2019 mussten sich die Männer von Trainer Maik Handschke deutlich mit 36:19 geschlagen geben.

Das Fehlen von Martin Muller (schwere Knieverletzung) und den für seinen Club Braunschweig im Einsatz befindlichen Yann Hoffmann konnte das Team nicht kompensieren. Von Beginn an waren die Gastgeber klar besser und lagen zur Halbzeit bereits mit 16:9 in Führung.

Am Mittwoch stand Luxemburg im Gruppenspiel gegen Finnland lange Zeit vor einem Sieg. Am Ende reichte es nur zu einem Remis. Doch die Slowakei war eine Nummer zu groß.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.