ATP-Turnier in Schweden

23. Juli 2017 17:14; Akt: 23.07.2017 17:16 Print

Nazi-​​Flitzer erschreckt David Ferrer

Ein Zuschauer nutzt das ATP-Turnier im schwedischen Bastad als Bühne für seine abStoßende Show. Zum Entsetzen von David Ferrer.

storybild

«Das hat mit einem Flitzer nichts zu tun»: Der Rechtsradikale Platzstürmer jagte David Ferrer einen gehörigen Schrecken ein.

Zum Thema

Im Bastad-Halbfinale zwischen den beiden Spaniern David Ferrer und Fernando Verdasco stand es 6:1, 0:1, als ein junger Mann an der Grundlinie neben Ferrer auftauchte. Mit gestrecktem Arm und geballter Faust skandierte er «Hell Seger», was auf Schwedisch so viel bedeutet wie «Sieg Heil», die Parole der Nazis.

«Ich hatte Angst, als er die Parole rief. Das hat mit einem Flitzer nichts zu tun. Jemand, der Heil Hitler und solche Dinge sagt, ist nicht normal. Er ist gefährlich.», sagte Ferrer, nachdem er den Match in drei Sätzen gewonnen hatte.

Als der Schiedsrichter seinen Stuhl verließ und die Sicherheitskräfte auf den Platz kamen, ließ sich der Mann im schwarzen T-Shirt widerstandslos festnehmen.

(L'essentiel/chi/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kevin B. am 24.07.2017 07:39 Report Diesen Beitrag melden

    In die Irrenanstalt mit diesem Typen. Sofort !!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kevin B. am 24.07.2017 07:39 Report Diesen Beitrag melden

    In die Irrenanstalt mit diesem Typen. Sofort !!!