ATP-Tour

18. Juni 2017 16:11; Akt: 19.06.2017 09:48 Print

Gilles Muller fährt den nächsten Turniersieg ein

Der luxemburgische Tennisprofi behielt gegen den starken Kroaten Ivo Karlovic in einem hart umkämpften Finale in 's-Hertogenbosch die Oberhand und gewann mit 7:6 und 7:6.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was für ein Finale! Gilles Muller hat sich am Sonntag das ATP-Turnier in niederländischen 's-Hertogenbosch gewonnen. Damit hat der Luxemburger Tennisprofi nach seinem Triumph in Sydney ein weiteres Turnier für sich entschieden. Im Finale schlug der 28. der Weltrangliste den Ivo Karlovic aus Kroatien mit 7:6 (7:5) und 7:6 (7:5). In den Jahren davor konnte der 33-Jährige nie einen Siegerpokal in die Höhe recken.

Sein Duell mit dem Kroaten Ivo Karlovic war von der ersten bis zur letzten Minute hochspannend. Die beiden Kontrahenten schenkten sich nichts: Weder «Mulles» noch der 2,11 Meter große Kroate gaben eines ihrer Aufschlagspiele ab. So musste Muller wieder einmal seinen Ruf als «Tiebreak-King» unter Beweis stellen – und tat dies auch in beiden Sätzen.

«Ich musste 16 Jahre auf meinen ersten Titel warten. Und jetzt habe ich in diesem Jahr schon zwei gewonnen», sagte Muller und zeigte sich überglücklich: Was will man mehr? Meine letzte beiden Spiele waren meine besten in diesem Jahr.» Lobende Worte fand der Luxemburger auch für seinen Gegner: «Seine Volleys sind brutal. Da kommt man oft einfach nicht mehr ran. Ich habe der ATP vorgeschlagen, dass direkt mit dem Tiebreak anfangen, wenn wir das nächste Mal aufeinandertreffen.»

In der Weltrangliste wird Muller ab Montag auf Rang 26 geführt.

(sw/nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.