Tour de France

21. Juni 2018 08:34; Akt: 21.06.2018 08:35 Print

Radlegende fordert Ausschluss von Froome

Am 7. Juli startet die Tour de France. Topfavorit ist natürlich Chris Froome. Radsport-Legende Bernard Hinault würde ihn aber nicht starten lassen.

storybild

Bernard Hinault sieht Chris Froome kritisch. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frankreichs Radsport-Legende Bernard Hinault hat einen Ausschluss des viermaligen Tour-Siegers Chris Froome von der diesjährigen Tour de France gefordert. «Froome sollte nicht beim Start der Tour dabei sein», sagte Hinault. «Ganz einfach, weil er positiv getestet wurde.»

Der fünffache Tour-Gewinner Hinault (63) rief zudem die anderen Rennfahrer auf, gegen die Anwesenheit von Froome zu protestieren. Sollte der Brite am 7. Juli beim Tour-Start dabei sein, «sollte das Peloton seine Füße auf den Boden stellen und sagen, wenn er startet, werden wir nicht starten», zitiert die französische Regionalzeitung Ouest-France Hinault.

Froome, der erst vor kurzem den Giro d'Italia gewann, drohen weiter Doping-Sanktionen. Bei ihm war bei der Spanien-Rundfahrt im September 2017 ein erhöhter Wert des Asthmamittels Salbutamol gemessen worden. Der Weltverband UCI untersucht den Fall seither.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.