Verstörendes Video

19. Mai 2020 13:20; Akt: 19.05.2020 13:24 Print

Athleten verbreiten Corona-​​Verschwörungstheorien

Die deutsche Leichtathletin Alexandra Wester kritisiert die Corona-Maßnahmen und spricht von einer «Horrordroge». Ihr Lebensgefährte ist Profi-Basketballer und vertritt dieselben Anschauungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie eine Missionarin spricht sie zu ihren Jüngern auf Instagram. Der zweite Eindruck schafft Klarheit: Während sie über die Corona-Krise philosophiert, trägt sie ein schwarzes Trainingsoberteil. Alexandra Wester ist eigentlich Weitspringerin. Sie gehört sogar zur Elite des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) und trainiert zurzeit für die Olympischen Spiele in Tokio.

Wester, die auch als Model engagiert ist, teilt im Normalfall ganz profane Inhalte auf der sozialen Plattform: ihr Fachwissen rund um den Sport. Am 28. April sagte sie jedoch – von ihren Gefühlen gänzlich übermannt –, dass sie «nicht von den Medien, der Regierung oder den Maßen manipuliert» werden wolle.

Im Video – das bereits über 50.000 Mal angeklickt wurde – wirft die 26-Jährige der deutschen Regierung vor, dass sie mit den Corona-Maßnahmen die Bürger ihrer Freiheit berauben würde. «Und darum steht auf für eure Rechte», sagt Wester, sich an ihre Follower wendend.

In der knapp zweiminütigen Ansprache geht es Schlag auf Schlag weiter: Sie spricht von einem Impfzwang für die Bevölkerung, springt dann zu Ärzten, die in Gefängnispsychiatrien eingesperrt würden, weil sie für ihre Menschenrechte kämpfen. Und in einem anderen Beitrag schreibt sie, dass der «Großteil der Welt» von der Horrordroge» Adrenochrom abhängig sei. Adrenochrom ist ein Stoffwechselprodukt von Adrenalin und soll Euphorie sowie Denkstörungen auslösen.

Erhält im engsten Kreis Rückendeckung

Die gleiche Meinung vertritt Westers Lebensgefährte und Basketballer Joshiko Saibou. Und auch er bedient sich des gleichen Kanals, um seine Botschaften in die Welt hinauszutragen. Unter dem Hashtag «AppellandenVerstand» redet er in einer Video-Ansprache seinen Followern ins Gewissen, wirft ihnen vor, dem Fernsehen und der Politik leichtsinnig Glauben zu schenken. Und er sagt es unverhohlen als Vorwurf, indem er den Zeigefinger mahnend in die Höhe schwingt.

Auch der deutsche Nationalspieler sieht in den Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus lediglich die Einschränkung der Menschenrechte. Zahlen und Aussagen der Regierung, so der Basketballer von Baskets Bonn, seien widersprüchlich.

Auch Saibou lässt nur Mutmaßungen zu und auch er liefert keine Fakten.

(L'essentiel/Boqaj Frrok)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christophe am 19.05.2020 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    stop making stupid people famous

  • Reinhardt am 20.05.2020 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    As alt gudd dass dir d Wourescht fir Iech gepacht huet. Firwat kënnt Dir net ondifferenzéiert iwwer sou Sujets berichten an direkt all Mensch verhöhnen deen eng aner Meenung huet?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Reinhardt am 20.05.2020 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    As alt gudd dass dir d Wourescht fir Iech gepacht huet. Firwat kënnt Dir net ondifferenzéiert iwwer sou Sujets berichten an direkt all Mensch verhöhnen deen eng aner Meenung huet?

  • Christophe am 19.05.2020 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    stop making stupid people famous