Dubai

01. Dezember 2021 18:37; Akt: 01.12.2021 19:05 Print

Auch fünfte Partie der Schach-​​WM endet mit Remis

Der russische Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi und Titelverteidiger Magnus Carlsen teilen sich auch die Punkte der fünften Partie.

storybild

Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi forderte Titelverteidiger Magnus Carlsen (rechts) in der fünften Partie der Schach-WM. (Bild: DPA/Kamran Jebreili)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Gleichgewicht bei der Schach-WM blieb auch in der fünften Partie gewahrt. Nach dreieinhalb Stunden Spiel wurde der Punkt auch am Mittwoch in Dubai geteilt. Der russische Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi blieb mit den weißen Steinen seiner Linie treu und wiederholte eine Spanische Eröffnung. Titelverteidiger Magnus Carlsen wich wie in den vorigen Partien als Erster ab. «Es ist immer gut, die erste Überraschung zu bringen, aber heute hat es nicht so gut funktioniert», sagte der 31 Jahre alte Norweger.

Zeitweise hatte Carlsen 40 Minuten Bedenkzeit weniger, aber der Titelverteidiger geriet nicht in ernste Zeitnot. Dass Nepomnjaschtschi erstmals in diesem Match über längere Zeit Druck machen konnte, wird als Teilerfolg für den 31-jährigen Russen gewertet.

Am Donnerstag ist in Dubai spielfrei. Das auf 14 Partien angesetzte WM-Duell wird am Freitag (13.30 Uhr) fortgesetzt.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.