NBA

27. März 2018 09:37; Akt: 27.03.2018 09:40 Print

Boston setzt Serie fort -​​ Pistons trauern um Upshaw

In der NBA bleiben die Boston Celtics in der Erfolgsspur. Das Team um den deutschen Daniel Theis gewann gegen die Phoenix Suns.

Zum Thema

Die Boston Celtics haben in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA den vierten Sieg nacheinander gefeiert. Das Team des verletzten deutschen Nationalspielers Daniel Theis besiegte am Montag die Phoenix Suns 102:94 (48:45). Bostons Jayson Tatum war mit 23 Punkten der erfolgreichste Punktesammler beim Auswärtssieg seines Teams. Al Horford steuerte 19 Punkte und neun Rebounds zum Erfolg der Celtics bei. Für die Gastgeber überzeugte Josh Jackson mit 23 Zählern.

Der 25-jährige Theis wird den Celtics nach einem Meniskusriss am 11. März voraussichtlich bis zum Saisonende fehlen. Mit 51 Siegen und 23 Niederlagen belegt Boston weiterhin den zweiten Platz in der Eastern Conference.

Das Spiel der Detroit Pistons gegen die L.A. Lakers geriet am Montag zur Nebensache. Kurz vor Spielbeginn war bekannt geworden, dass Basketballer Zeke Upshaw nach einem Herzstillstand während eines Spiels seiner Grand Rapids Drive in der G-League im Krankenhaus gestorben ist. Der Small Forward des Entwicklungsteam der Pistons wurde nur 26 Jahre alt. Er spielte in der Saison 2015/16 für Basket Esch in Luxemburg.

NBA, Ergebnisse:

Philadelphia 76ers - Denver Nuggets 123:104 Detroit Pistons - Los Angeles Lakers 112:106 Charlotte Hornets - New York Knicks 137:128 n.V. Minnesota Timberwolves - Memphis Grizzlies 93:101 Phoenix Suns - Boston Celtics 94:102

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.