Für besseres Training

22. September 2020 14:45; Akt: 22.09.2020 14:50 Print

Box-​​Ikone Mike Tyson gibt vegane Ernährung auf

Mike Tyson will zurück in den Boxring. Um fürs Comeback topfit zu sein, stellt er seine Ernährung um – von vegan auf Fleisch.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im November will Mike Tyson in einem Showkampf gegen Roy Jones Jr. sein Comeback im Ring geben. Dafür trainiert die Box-Legende, die sich 1986 zum jüngsten Schwergewichts-Weltmeister kürte, überaus fleißig. Wie er jetzt bekannt gab, stellte er dafür auch seine Ernährung wieder um und ist nun kein Veganer mehr.

«Ich habe wegen des Trainings aufgehört und weil ich ein bestimmtes Bild davon habe, wie mein Körper nun wieder aussehen sollte», berichtete der 54-Jährige im Podcast «The Joe Rogan Experience».

«Gift» fürs Training

Tyson ernährte sich seit 2010 vegan, verlor dadurch viel Gewicht und bekam damit auch gesundheitliche Probleme in den Griff. Jetzt habe er aber gemerkt, dass «Kohl, Gemüse und Blaubeeren» Gift in seinem Trainingsprozess seien.

Seine neue Art der Ernährung ist aber nicht weniger kurios. «Ich esse nur Elch und Bison, wilde Sachen, und ich fühle mich langsam fit», sagte Tyson.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.