Darts-Profi

12. Juli 2020 16:43; Akt: 12.07.2020 16:52 Print

Clemens qualifiziert sich für World Matchplay

SAARBRÜCKEN/MILTON KEYNES – Der saarländische Darts-Profi Clemens hat sich zum ersten Mal für World Matchplay qualifiziert, einem der wichtigsten Turniere der Welt.

storybild

Zum ersten Mal ganz oben mit dabei: Der saarländische Dartspieler Gabriel Clemens. (Bild: DPA/Friso Gentsch)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der deutsche Darts-Profi Gabriel Clemens ist erstmals für das World Matchplay, das zweitwichtigste Turnier der Welt, qualifiziert. Das geht aus den Rankings hervor, die der Weltverband PDC am finalen Tag der Qualifikation veröffentlichte. Demnach befindet sich der 36 Jahre alte Saarländer auf Rang sechs der Pro Tour Order of Merit und kann nicht mehr aus den Top 16 verdrängt werden. Beim prestigeträchtigen und mit 700.000 Pfund dotierten World Matchplay treten die besten 16 Profis der Weltrangliste sowie die Top 16 der Pro Tour Order of Merit an.

Normalerweise findet das World Matchplay in Blackpool statt. Doch wegen der Corona-Pandemie sind 2020 keine Zuschauer erlaubt, weshalb die PDC den Standort nach Milton Keynes (England) verlegt hat. 2018 und 2019 hatte sich der beste deutsche Darts-Profi Max Hopp qualifiziert. Das Turnier beginnt am 18. Juli, das Endspiel ist für den 26. Juli angesetzt.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.