Tischtennis-WM

29. November 2021 09:49; Akt: 29.11.2021 10:56 Print

De Nutte und Ni Xia Lian holen WM-​​Bronze

Der Siegeszug der Luxemburger Tischtennis-Damen endete für Sarah De Nutte und Ni Xia Lian im Halbfinale. Doch das WM-Doppel kehrt mit der Bronzemedaille im Gepäck heim.

storybild

Sarah De Nutte und Ni Xia Lian erkämpfen bei der WM in Houston die Bronzemedaille im Doppel. (Bild: Manfred Schillings)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Abruptes Ende für eine sagenhafte Reise: Die Luxemburgerinnen Sarah De Nutte und Ni Xia Lian mussten im Halbfinale der Tischtennis-Weltmeisterschaft eine 0:3-Niederlage gegen die Chinesinnen Sun Yingsha und Wang Manyu einstecken. Die beiden Chinesinnen belegen in der Einzel-Weltrangliste die Plätze zwei und vier. Trotz der Niederlage können sich De Nutte und Ni Xia Lian über die Bronzemedaille und ein gelungenes Turnier freuen.

Die ersten beiden Sätze gewannen die Chinesinnen zügig mit 11:4 und 11:3. Erst im dritten Satz kamen die Luxemburgerinnen besser ins Spiel und konnten mithalten. Nach einer 7:2 Führung fingen die Chinesinnen das Doppel aus dem Großherzog jedoch erbarmungslos wieder ein und nutzen eiskalt ihre Chancen. Zwar konnten De Nutte und Ni Xia Lian einen Matchball abwehren, doch am Ende mussten sie sich mit 12:14 geschlagen geben.

Gute Leistung im Einzel

Damit endete ihre bislang makellose Bilanz, die sie mit einem Erfolg im Achtelfinale gegen die Hongkongerinnen Doo Hoi Kem und Lee Ho Ching untermauerten. Im Viertelfinale am Samstag hatte das luxemburgische Paar den Inderinnen Kamath Girish Archana und Manika Batra eine Lektion erteilt (11:1, 11:6, 11:8).

Auch im Einzel ist die Reise ins texanische Houston für Sarah De Nutte und Ni Xia Lian durchaus sehenswert. So schieden beide in der Runde der letzten 16 aus. De Nutte hatte es dort mit der Weltranglisten ersten Cheng Meng aus China zu tun. Ni Xia Lian musste gegen die Weltranglisten Zehnte Wang Yidi, ebenfalls China, ran.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Valchen am 29.11.2021 11:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mussen Se and Quarantäne?!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valchen am 29.11.2021 11:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mussen Se and Quarantäne?!