US Open

02. September 2018 17:22; Akt: 02.09.2018 17:22 Print

Djokovic und Scharapowa ohne Probleme

Bei den US Open haben sich Novak Djokovic und Maria Scharapowa für das Achtelfinale qualifiziert. Bei den Frauen flog die nächste Favoritin raus.

storybild

Der «Djoker» zeigte gegen Richard Gasquet eine ganz starke Vorstellung. (Bild: Adam Hunger)

Zum Thema

Die einstigen Tennis-Weltranglisten-Ersten und früheren US-Open-Sieger Novak Djokovic und Maria Scharapowa haben das Achtelfinale in New York erreicht. Wimbledonsieger Djokovic besiegte den Franzosen Richard Gasquet am Samstag (Ortszeit) mit 6:2, 6:3, 6:3. Der Serbe trifft an diesem Montag auf den Portugiesen João Sousa, der erstmals unter den letzten 16 bei einem Grand-Slam-Turnier dabei ist.

Das Aus gerade noch abgewendet hat Marin Cilic, der US-Open-Champion von 2014. Der Kroate siegte nach 0:2-Satzrückstand gegen den 19-jährigen Australier Alex de Minaur noch 4:6, 3:6, 6:3, 6:4, 7:5. In der nächsten Runde trifft Cilic auf den Belgier David Goffin, der Jan-Lennard Struff bezwungen hat.

Scharapowa ließ zuvor der letztjährigen French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko aus Lettland beim 6:3, 6:2 keine Chance. Die Russin spielt nun gegen die Spanierin Carla Suarez Navarro. Ausgeschieden ist die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien. Kvitova verlor 5:7, 1:6 gegen Aufsteigerin Aryna Sabalenka aus Weißrussland. Sabalenka muss als nächstes gegen die Japanerin Naomi Osaka antreten.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.