Luxemburger Hulk

30. August 2017 17:32; Akt: 31.08.2017 07:31 Print

Eurosport veräppelt Gilles Muller nach Wutanfall

Gilles Muller hatte in der ersten Runde bei den US Open einen Wutausbruch. Eurosport hat dem Luxemburger nun ein lustiges Video gewidmet. «Don’t make Gilles Muller angry!»

Zum Thema

Fast wäre er grün angelaufen: Gilles Muller konnte seine Wut nach dem verlorenen ersten Satz in Runde eins bei den US Open nicht unterdrücken. Hulkmäßig zertrümmerte er seinen Schläger, bis dieser nur noch ein Häufchen Elend war. Nun hat ihm Eurosport ein eigenes Video gewidmet. Auf diesem hackt der Luxemburger Tennis-Held auf alles ein, was ihm in die Quere kommt.

Ob Leichtathleten, Motorradfahrer oder Fußballer – nichts ist vor der blinden Zerstörungswut von Gilles «Terminator» Muller sicher. «Don’t make Gilles Muller angry! You won’t like him when he’s angry», steht über dem witzigen Video. Der 34-Jährige wird es sicher mit Humor nehmen. Schließlich war sein Anfall ein reinigendes Gewitter. Nach dem verlorenen ersten Satz kam er relativ souverän mit 3:6, 6:3, 6:4 und 6:4 weiter.

Heute Abend gegen 21.45 Uhr MEZ trifft Muller in Runde zwei auf den Italiener Paolo Lorenzi.

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.