Tennis

30. Juli 2018 14:43; Akt: 30.07.2018 14:45 Print

Gilles Muller rutscht aus den Top 100 der Welt

Luxemburgs Nummer eins im Tennis ist im ATP-Ranking nur noch auf Platz 104 zu finden. Für Mandy Minella und Eléonora Molinaro geht es hingegen aufwärts.

storybild

Gilles Muller erlebt dieses Jahr eine Seuchen-Saison. (Bild: AFP/Oli Scarff)

Zum Thema

Erstmals seit Juni 2014 rangiert Luxemburgs Tennis-Star Gilles Muller in der ATP-Weltrangliste nicht mehr in den Top 100. Der 35-Jährige, der nach dieser Saison bekanntlich das Racket an den Nagel hängen will, hat seine Paradeform aus dem Vorjahr bislang nicht wiedergefunden. Zudem kämpft der Linkshänder mit einer hartnäckigen Ellbogenverletzung.

Für Muller geht es diese Woche beim mit 809.000 Dollar dotierten Hartplatzturnier in Los Cabos (Mexiko) weiter. In der ersten Runde am frühen Mittwochmorgen (Luxemburger Zeit) bekommt es der Luxemburger mit dem jungen Franzosen Quentin Halys (ATP 150) zu tun.

Bei den Damen steht Mandy Minella nach ihrem Finaleinzug in Gstaad auf Position 144 im WTA-Ranking. Eléonora Molinaro schob sich auf Rang 425 vor, ihre bisher beste Karriereplatzierung.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.