Motorsport

23. November 2020 15:10; Akt: 23.11.2020 15:24 Print

Grégoire Munster fährt erneut WM-​​Rallye

LUXEMBURG – Der luxemburgische Rallye-Pilot Grégoire Munster fährt vom 3. bis 6. Dezember ein WCR-Rennen in Italien.

storybild

Grégoire Munster ist in der ECR derzeit einer der Topfahrer. (Foto: via Facebook)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zum dritten Mal in diesem Jahr nach Monte Carlo und Estland geht Grégoire Munster an den Start eines Rennens der Rallye-Weltmeisterschaft (WCR). Der belgisch-luxemburgische Fahrer nimmt vom 3. bis 6. Dezember an der Rallye im italienischen Monza teil, das letzte WM-Rennen des Jahres.

Am Steuer des Hyundai ist Munster zurzeit einer der besten Fahrer in der Rallye-Europameisterschaft (ERC), wo er an diesem Wochenende auf den Kanarischen Inseln die vorletzte Rallye der Saison fährt. Der 21-Jährige Fahrer ist in der ECR derzeit Dritter der Gesamtwertung und Spitzenreiter in der Juniorenklasse.

Some great news to share before heading to ERC Rally Islas Canarias!

Thanks to the support of Hyundai Motorsport...

Gepostet von Grégoire Munster am Montag, 23. November 2020

(Tom Vergez/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.