NBA

11. Oktober 2020 14:39; Akt: 11.10.2020 14:40 Print

Heat bezwingen Lakers in NBA-​​Finals

Die Lakers haben um ihren 17. Titel gespielt - Bryant-Gedenk-Trikots und goldene Schuhe bei Anthony Davis inklusive. Doch die Miami Heat haben sie geschlagen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Kobe-Bryant-Gedenk-Trikots haben den Los Angeles Lakers auf dem Weg zum angepeilten 17. Titel in der NBA nicht das erhoffte Glück gebracht. In den schwarzen Leibchen verlor der Favorit in einer am Ende umkämpften Partie gegen die Miami Heat am Freitagabend (Ortszeit) 108:111 (56:60) und muss in der Nacht zum Montag (1.30 Uhr MESZ) zu Spiel sechs antreten - statt das ganze Wochenende über schon die Meisterschaft in der besten Basketball-Liga der Welt feiern zu können.

«Wir wollten dieses Spiel gewinnen, insbesondere mit diesen Trikots. Wenn wir unsere Fehler nicht machen, gewinnen wir auch», sagte Lakers-Starspieler Anthony Davis, der in goldenen Schuhen aufgelaufen war. «Das müssen wir jetzt als Antrieb nutzen. Wir brauchen einen Sieg. Die brauchen zwei. Das müssen wir uns bewusst machen.»

Die Lakers enttäuschten lange und lagen die meiste Zeit der Begegnung im Rückstand, zwischenzeitlich mit elf Zählern. Erst gut sechs Minuten vor dem Ende holte sich das Team aus Kalifornien beim 97:96 wieder eine Führung - und sorgte gemeinsam mit den Heat für eine enorm spannende Schlussphase.

«Da ging es hin und her, ein starker Spielzug nach dem anderen. Wir haben einfach einen Stopp gebraucht», sagte NBA-Star LeBron James. Mit 40 Punkten, 13 Rebounds und 7 Vorlagen wurde er seiner Rolle ans Anführer ein weiteres Mal gerecht. «Wir hatten einen höllisch guten Blick darauf, dieses Spiel und diese Serie zu gewinnen», erklärte er.

«Wir müssen besser werden»

Damit meinte er den letzten Wurf der Lakers. Danny Green bekam beim Stand von 108:109 7,1 Sekunden vor Ende von James den Ball zugepasst, war komplett frei mittig an der Drei-Punkte-Linie - und warf etwas zu kurz. Die Lakers holten den Rebound, verschluderten den Ball aber und kassierten durch die folgenden Freiwürfe noch zwei Punkte.

Trotz des Erfolgs waren aber auch die Heat-Profis nicht ganz glücklich mit dem Abend. Schließlich hatten sie zwischenzeitlich elf Punkte Vorsprung aus der Hand gegeben und am Ende Glück gebraucht. «So, wie wir dieses Spiel beendet haben, bringt uns das nicht weiter», monierte Heat-Star Jimmy Butler, der mit 35 Punkten, 12 Rebounds und 11 Assists eine bärenstarke Leistung ablieferte. «Wir müssen besser werden.»

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.