NBA

23. März 2018 08:54; Akt: 23.03.2018 14:14 Print

Hornets fliegen über die Grizzlies hinweg

Mit sagenhaft 61 Punkten Unterschied haben die Basketballer der Charlotte Hornets in der NBA die Memphis Grizzlies demontiert.

Zum Thema

Die Charlotte Hornets haben die Memphis Grizzlies in der NBA nach allen Regeln der Kunst auseinandergenommen. In einem mehr als einseitigen Duell markierte das Heimteam fast doppelt so viele Punkte und setzte sich mit 140:79 durch. Alleine Kemba Walker erzielte 46 Punkte.

Besonders von jenseits der Dreierlinie stachen die Hornets empfindlich zu. 19 von 40 Versuchen rauschten durch die Reuse. Walker traf zehn seiner 14 Dreier. Während bei Charlotte fünf weitere Spieler zweistellig punkteten, lief bei Memphis an diesem Tag überhaupt nichts zusammen.

Nächster Meilenstein für Nowitzki

Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks die vierte Niederlage in Folge kassiert, in den Rekordlisten aber einen weiteren Meilenstein erreicht. Die Texaner mussten sich den Utah Jazz mit 112:119 (58:65) geschlagen geben. Nowitzki kommt nach seinem 25-Minuten-Einsatz nun aber auf 50.437 NBA-Minuten und überholte damit den bisherigen Dritten Kevin Garnett (50.418). Nur noch Kareem Abdul-Jabbar (57.446) und Karl Malone (54.852) liegen vor Nowitzki.

Der 39-jährige Würzburger verwandelte allerdings nur zwei seiner sechs Wurfversuche und kam am Ende auf vier Zähler. Landsmann Maxi Kleber erzielte neun Punkte. Der Topscorer war Utahs Donovan Mitchell mit 26 Punkten. Mit 22 Siegen und 50 Niederlagen befinden sich die Mavericks auf dem drittletzten Platz in der Western Conference.

Ohne Jungstar Dennis Schröder kassierten die Atlanta Hawks ebenfalls eine Niederlage. Das Team aus Georgia unterlag auswärts gegen die Sacramento Kings 90:105 (44:49). Der 24-jährige Braunschweiger erhielt nach seiner 41-Punkte-Galavorstellung am Dienstag gegen die Utah Jazz eine Verschnaufpause. Die Hawks belegen mit 21 Siegen und 51 Niederlagen weiterhin den letzten Platz in der Eastern Conference.

Das Spiel in der kalifornischen Hauptstadt wurde von «Black Lives Matter» Protesten überschattet, nachdem am Sonntag ein unbewaffneter 22-jähriger Schwarzer in Sacramento von Polizisten mit 20 Schüssen getötet worden war.

NBA, Ergebnisse:

Charlotte Hornets - Memphis Grizzlies 140:79 Orlando Magic - Philadelphia 76ers 98:118 Houston Rockets - Detroit Pistons 100:96 n.V. New Orleans Pelicans - Los Angeles Lakers 128:125 Dallas Mavericks - Utah Jazz 112:119 Sacramento Kings - Atlanta Hawks 105:90

(hej/dpa/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.