Nach dem Skandal

12. September 2018 21:20; Akt: 12.09.2018 21:20 Print

Jetzt spricht US-​​Open-​​Referee Ramos

Serena Williams bezeichnete ihn als Dieb und warf ihm Sexismus vor. Nun meldet sich Schiedsrichter Carlos Ramos zu Wort.

Chaos am US-Open-Finale: Serena Williams legt sich mit Schiedsrichter Carlos Ramos an und sorgt für einen Eklat. Video: AP/SRF

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der von Serena Williams während des US-Open-Finals gegen Gewinnerin Naomi Osaka als «Dieb» und «Sexist» verunglimpfte Tennis-Schiedsrichter Carlos Ramos sagte gegenüber der portugiesischen Zeitung Tribuna Expresso, dass es sich derzeit um eine «delikate Situation» handle. «Aber man muss sich keine Sorgen um mich machen. Denn für mich steht fest, dass es keine à-la-Carte-Dienste als Schiedsrichter geben kann.»

Ramos hatte Williams in der Finalpartie dreimal verwarnt: Einmal für Coaching, einmal fürs das Zertrümmern des Schlägers und nachdem Williams ihn als «Dieb» bezeichnet hatte. Dies führte im zweiten Satz zum Abzug eines Games und einem 3:5-Rückstand der Amerikanerin. Williams warf Ramos vor, er hätte für diesen Ausdruck noch nie einen Mann bestraft. Die frühere Weltranglisten-Erste warf dem Portugiesen in diesem Zusammenhang Sexismus vor.

Ramos erhält Unterstützung

Ramos soll in den letzten Tagen die sozialen Netzwerke gemieden, gleichzeitig aber Hunderte unterstützende Nachrichten von seiner Familie, Kollegen und Spielern erhalten haben. Auch der Tennis-Weltverband ITF stärkte ihm den Rücken und bezeichnete ihn unter anderem als einen der erfahrensten Tennis-Schiedsrichter.

Der Portugiese steht bereits ab Freitag als Schiedsrichter wiederum auf hoher Ebene im Einsatz. Er wird als Unparteiischer beim Davis-Cup-Halbfinale Kroatien gegen die USA wirken.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • MrCrabs am 13.09.2018 09:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    den John McEnroe war vill mei cool wann en duerchgedreiht as.

  • Ger am 12.09.2018 23:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    D‘Serena Williams huet null Respekt virun senger Géignerin gewisen. Huet jo kloer den éischten Saatz 6-2 verluer,daat haat awer guer a glad naischt mam Arbiter ze din. Ausserdem fänkt et ömmer un ze bröllen bei all Schlaag,wann et hannen lait,bestömmt 100 Dezibel,waat misst vun der Internationaler Tennis Federatioun verbueden gin,e bössen ass ok,mee daat anert ass onfair. D‘Zuschauer mussen mucksmäuschenstill sin,an hatt darw awer bröllen,wéi een Waldiesel,och nach Sharapowa,Azarenka,eng riesen Onsportlechkeet. Als Géigner(in) spillt een net nömmen mat den Aan,mee och mat den Ouren,um Klang beim Schlaag (Rackette,an och beim optappen um Buedem)orientéiert een sech un der vitesse vum Ball,daat geet duerch daat Gebrölls verluer. Wann daat och nömmen 5% vun der Aschätzung vum Schlaag ausmachen,daat kann awer spillentscheedent gin bei deenen Ballvitessen. Et soll sech mol dringend beim Osaka entschöllegen. Et huet deem seng verdengten victoire versaut. Armséileg. Ger

  • Ger am 13.09.2018 01:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wéi ömmer zensuréiert

Die neusten Leser-Kommentare

  • MrCrabs am 13.09.2018 09:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    den John McEnroe war vill mei cool wann en duerchgedreiht as.

  • Ger am 13.09.2018 01:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wéi ömmer zensuréiert

  • Ger am 12.09.2018 23:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    D‘Serena Williams huet null Respekt virun senger Géignerin gewisen. Huet jo kloer den éischten Saatz 6-2 verluer,daat haat awer guer a glad naischt mam Arbiter ze din. Ausserdem fänkt et ömmer un ze bröllen bei all Schlaag,wann et hannen lait,bestömmt 100 Dezibel,waat misst vun der Internationaler Tennis Federatioun verbueden gin,e bössen ass ok,mee daat anert ass onfair. D‘Zuschauer mussen mucksmäuschenstill sin,an hatt darw awer bröllen,wéi een Waldiesel,och nach Sharapowa,Azarenka,eng riesen Onsportlechkeet. Als Géigner(in) spillt een net nömmen mat den Aan,mee och mat den Ouren,um Klang beim Schlaag (Rackette,an och beim optappen um Buedem)orientéiert een sech un der vitesse vum Ball,daat geet duerch daat Gebrölls verluer. Wann daat och nömmen 5% vun der Aschätzung vum Schlaag ausmachen,daat kann awer spillentscheedent gin bei deenen Ballvitessen. Et soll sech mol dringend beim Osaka entschöllegen. Et huet deem seng verdengten victoire versaut. Armséileg. Ger