Julia Görges

15. Oktober 2018 14:13; Akt: 15.10.2018 14:27 Print

«Luxemburg ist ein besonderes Turnier»

KOCKELSCHEUER - Kurz vor dem Beginn der BGL BNP Paribas Luxembourg Open sprach Julia Görges auf der Pressekonferenz über ihre Saison, Luxemburg und Mandy Minella.

storybild

Julia Görges geht als Topgesetzte in das Turnier in Luxemburg. (Bild: Afp7)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frau Görges, Sie waren seit drei Jahren nicht mehr in Luxemburg. Was gab dieses Jahr den Ausschlag?
Julia Görges: Es ist immer ein besonderer Wettbewerb für mich. Nicht nur, weil es so nahe an Deutschland ist, sondern auch, weil es ein sehr familiäres Turnier ist. Man fühlt sich hier einfach wie zu Hause, auch weil es dieselbe Sprache ist. Am Ende der Saison ist es wichtig bei Turnieren zu sein, wo man sich besonders wohl fühlt. Da kann man seine letzten Kräfte mobilisieren.

Sie haben eine lange Saison hinter Ihnen. Wie fit sind Sie kurz vor dem Ende der Spielzeit?
Noch merke ich nichts (lacht). Ich hatte sehr viele Matches dieses Jahr, aber es kommt immer auf die Herangehensweise an. Wenn man sich seinen Plan über das Jahr gut einteilt, hat man auch noch hintenraus sehr viel Energie. Da haben wir einen sehr guten Job gemacht.

Bei diesem Turnier liegt das Interesse natürlich immer stark auf Mandy Minella. Sie kennen sich ziemlich gut...
Ja, wir kennen uns schon ewig. Wir hatten schon viele nette Momente zusammen. Sie ist eine sehr tolle Gesprächspartnerin. Mit ihr rede ich nicht nur über Tennis, sondern auch über das Leben. Sie hat mit Emma ein riesengroßes Glück gefunden und dazu noch einen tollen Ehemann. Es ist schön zu sehen, dass sie glücklich ist. Und ich bin froh, dass sie wieder auf der Tour ist. Das hat mir schon gefehlt.

Wie sind ihre Erinnerungen an ihre Turniere in Luxemburg und was haben Sie sich dieses Jahr vorgenommen?
Es geht mir vor allem darum, meine Trainingsleistungen auf den Platz zu bringen. Ich will mich weiterentwickeln, dass ist manchmal unabhängig von Sieg oder Niederlage. Natürlich hat man Ambitionen, aber es liegt nicht immer am Resultat, ob man sich auf einem Turnier wohlfühlt. Und da kann ich eigentlich nur sehr Positives über Luxemburg sagen.

Sie reisen zum ersten Mal als Topgesetzte an. Fühlt sich das anders an?
Ich habe mich die vergangenen Monate daran gewöhnt, dass die Aufmerksamkeit eine andere ist. Man darf sich von diesen Sachen keine Energie nehmen lassen, sondern man muss sie für sich nutzen. Dann kann man bessere Leistungen zeigen.

Sie sind dieses Jahr zum ersten Mal in die Top 10 eingezogen. Wie war das für Sie?
Es war jahrelang ein Ziel von mir, aber auch jahrelang weit weg. Von daher war es ein spezieller Moment. In den Top 10 zu sein, ist etwas besonderes. Man darf sich nicht darauf ausruhen. Das Halbfinale in Wimbledon war ebenfalls ein sehr einschneidender Moment. Ich habe mir dieses Jahr bewiesen, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.