Tennis Davis-Cup

08. April 2018 15:03; Akt: 08.04.2018 15:02 Print

Luxemburg sichert sich stark den Klassenverbleib

LUXEMBURG - Mit einer souveränen Vorstellung gegen Georgien hat sich Luxemburg im Davis-Cup den Klassenverbleib erspielt.

storybild

Das Davis-Cup-Team zeigte sich in starker Form. (Bild: Editpress)

Zum Thema

Da ließen Gilles Muller & Co. aber überhaupt nichts anbrennen. Das Luxemburger Tennis-Team hat sich im Davis-Cup vorzeitig gegen Georgien durchgesetzt. Damit bleibt das Großherzogtum in der Europa-/Afrikazone II.

Bereits am Samstag zeigte Starspieler Muller gegen Zura Tkemaladze seine Klasse und siegte mit 6:3 und 6:2. Im zweiten Duell hatte Ugo Nastasi zunächst Probleme mit George Tsivadze und verlor Satz Nummer eins mit 3:6. Doch dann fand der 24-Jährige in sein Spiel und gewann die folgenden Sätze mit 7:5 und 6:4.

Am Sonntag konnte das Duo Muller/Nastasi im Doppel dann schon alles klar machen. Und das taten sie auch. Gegen Aleksandre Metreveli und George Tsivadze gab es ein ungefährdetes 6:3 und 6:1. Mit dem 3:0 war das Duell vor den abschließenden Einzeln bereits entschieden.

Ergebnisse Gilles Muller – Zura Tkemaladze 6:3, 6:2 Ugo Nastasi – George Tsivadze 3:6, 7:5, 6:4 Muller/Nastasi - Aleksandre Metreveli/Tsivadze 6:3, 6:1 Alex Knaff - Vazha Shubladze 6:1, 6:2 Christophe Tholl - Tkemaladze

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.