Tennis in Monte Carlo

17. April 2018 20:47; Akt: 18.04.2018 10:23 Print

Muller schlägt sich gegen Zverev mit Bravour

Luxemburgs Tennis-Ass Gilles Muller hat seine Partie in der 2. Runde von Monte Carlo verloren. Er schlug sich gegen die Nummer vier der Welt aber tapfer.

storybild

Alexander Zverev setzte sich nach hartem Kampf gegen Gilles Muller durch. (Bild: AFP/Valery Hache)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gilles Muller zeigte am Dienstag einmal mehr, dass er mit den besten Tennis-Spielern der Welt mithalten kann. In der 2. Runde des ATP-Turniers von Monte Carlo bekam es der Luxemburger am Dienstagabend mit Alexander Zverev zu tun. Der 34-Jährige überraschte die Nummer vier der Welt aus Deutschland vor allem zu Beginn. Doch am Ende setzte sich Zverev mit 4:6, 6:3 und 6:2 durch.

Zu Beginn entwickelte sich ein ausgeglichenes Match, wobei Muller mit seinem Aufschlag mehr zu kämpfen hatte als sein Kontrahent. Doch bis zum Stande von 3:3 gelang keinem der beiden Profis ein Break – dann schlug Zverev zu. Doch Muller antwortet sofort und konterte mit einem Rebreak zum 4:4. Und es kam anschließend noch besser. «Mulles» konnte seinem Gegner zum zweiten Mal in Folge den Aufschlag abnehmen und gewann damit Satz eins mit 6:4.

Zverev wird immer stärker

Zverev begann den zweiten Durchgang mit Wut im Bauch und schaffte prompt das frühe Break. Der Luxemburger konnte nicht mehr kontern und beim Stand von 5:3 breakte Zverev erneut. Mit 6:3 ging dieser Satz an den 20-Jährigen.

Nun war das Momentum auf der Seite von Zverev. Schnell führte er im dritten Satz mit 3:0. Zwar kam die Nummer 28 der Welt dann wieder in die Spur, doch der Deutsche sicherte sich Durchgang drei mit 6:2 und zieht damit in die nächste Runde ein.

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.