Herausforderung

21. Mai 2020 12:18; Akt: 21.05.2020 12:26 Print

NFL testet Football-​​Helme mit Corona-​​Schutzmaske

Die NFL will den Spielbetrieb möglichst rechtzeitig anfangs August wieder aufnehmen. Damit das ohne Sicherheitsbedenken gelingt, werden neue, sicherere Helm-Prototypen produziert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Helm soll den Träger vor einer Kopfverletzung schützen. Das weiß jedes Kind. Und nun soll es schon bald einen Helm geben, der auch gegen ein Virus schützt. Das, weil die beste Football-Liga der Welt, die NFL, möglichst zeitig den Betrieb wieder aufnehmen will. Anfangs August sollen die ersten Vorbereitungsspiele über die Bühne gehen.

Damit dies nicht nur Wunschdenken bleibt, sondern auch zur Realität werden kann, testet die NFL nun Helme, die eine Schutzmaske gegen das Corona-Virus beinhalten. «Viele Spieler sind es sich bereits gewohnt, mit einem Visier, das die Augen schützt, zu spielen. Das wäre dann einfach eine Erweiterung», sagte Rich McKay, Präsident der Atlanta Falcons.

Fürs Militär produziert

Thom Mayer, medizinischer Direktor der Spielerorganisation NFLPA, sagte im Podcast von Adam Schefter auf ESPN, er habe bereits im März Wege vorgeschlagen, wie man die Schutzmasken mit den Helmen verbindet. «Die Bioingenieure testen Prototypen mit Helm-Hersteller Oakley. Sie schauen sich alle Möglichkeiten an, auch wenn die Masken beschlagen.»

Oakley hat bereits Erfahrung mit Helmen mit Visieren. Und die Firma hat schon Gläser für das Militär entwickelt, die nicht beschlagen. Diese Technologie könnte sich als äußerst dienlich erweisen.

Mayer sagte weiter, er habe einige Prototypen bereits zu Gesicht bekommen. «Wenn man einige von ihnen zuerst sieht, denkt man: ‹Oh Gott, nein.› – weil man nicht gewohnt ist, so etwas zu sehen. Aber sie denken an alles, was man sich nur vorstellen kann. Diese Leute sind es gewohnt, mit so etwas zurechtzukommen.»

Zwei Standards müssen erfüllt werden

Die Arbeit an den Helm-Masken sei so weit fortgeschritten, dass bis August «wahrscheinlich eine Empfehlung vorhanden sein wird», um die Vorbereitungsspiele in Angriff zu nehmen, so Mayer.

McKay erwartet, dass die Schutzmasken schnell auf Akzeptanz stoßen würden, sofern sie zwei Standards erfüllen: «Sie müssen für die Spieler angenehm zu tragen sein und sie müssen sicher sein.»

Neben den Helmen mit Schutzmasken gibt es weitere wesentliche Sicherheitsmaßnahmen, die vor dem Virus schützen sollen und die befolgt werden müssen. «Wenn man den Helm abnimmt, sofort eine Maske anziehen, Social Distancing gilt auch neben dem Feld und jeder benutzt eine eigene Trinkflasche», führt Mayer aus.

Noch ist aber weiter unklar, wann die NFL ihren gewohnten Trainingsbetrieb wieder aufnehmen kann. Einige Trainingszentren sollen am Dienstag zwar wieder öffnen. Sie sollen aber teilweise nicht für alle Spieler und niemandem aus dem Trainingsteam zugänglich sein. Die neue Saison, die am 10. September starten sollte, befindet sich also noch in weiter Ferne.

(L'essentiel/Adrian Hunziker)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.