Tischtennis

26. Juni 2019 09:52; Akt: 26.06.2019 12:53 Print

Ni Xia Lian braucht Kampfgeist für Olympia

Die luxemburgische Tischtennisspielerin ist am Mittwochmorgen im Halbfinale der Europaspiele geschlagen worden. Für die Olympischen Spiele in Tokio ist sie noch nicht qualifiziert.

storybild

Ni Xia Lian braucht am Mittwochnachmittag ein starkes Nervenkostüm. (Bild: Editpress/Jgerard)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die drei Frauen auf den ersten drei Plätzen der Europaspiele, die derzeit in Minsk stattfindet, haben sich für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio qualifiziert. Was die Luxemburgerin Ni Xia Lin angeht, muss die noch ihr Olympia-Ticket ziehen.

Sie wurde von der Portugiesin Yu Fu (4-2 / 11-6, 11-5, 5-11, 5-11, 6-11, 11-6, 11-8) geschlagen. Die 55-jährige Luxemburgerin, die anfangs zwei Sätze zurücklag, hatte sich zwar auf 2:2 hochgespielt, musste dann aber eine Niederlage einstecken.

Um ihr Ticket für die Olympischen Spiele im nächsten Jahr zu bekommen, muss sie die Bronzemedaille holen und das nächste Spiel am Mittwochnachmittag um 16 Uhr gewinnen. Sie trifft auf die Monegassin Yan Xiaoxin, die in der zweiten Halbfinalbegegnung gegen die Deutsche Hang Ying in sieben Sätzen besiegt wurde.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.