NBA

22. November 2018 08:25; Akt: 22.11.2018 12:01 Print

Oklahoma City demontiert den Champion

Die Oklahoma City Thunder haben den Golden State Warriors eine herbe Heimniederlage beigebracht. Überragender Akteur bei «OKC» war der Deutsche Dennis Schröder.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Oklahoma City Thunder hat mit dem Auswärtssieg bei Titelverteidiger Golden State Warriors ein Ausrufezeichen in der nordamerikanischen NBA gesetzt. Mit 32 Punkten und einer persönlichen Saisonbestleistung war der Deutsche Dennis Schröder der Topscorer beim 123:95 am Mittwoch (Ortszeit) im kalifornischen Oakland.

Schröder verwandelte zwölf seiner 19 Wurfversuche, darunter fünf von sechs Dreiern. Thunders-Superstar Russell Westbook erzielte mit elf Punkten, elf Rebounds und 13 Assists ein Triple-Double. Bei den Warriors waren Kevin Durant (27 Punkte/14 Rebounds) und Klay Thompson (27 Punkte) am erfolgreichsten.

LeBron James gewinnt gegen Ex-Club

Die Dallas Mavericks gewannen in eigener Halle gegen die Brooklyn Nets 119:113 (61:50). Harrison Barnes (28 Punkte) und DeAndre Jordan (12 Punkte/14 Rebounds) waren dabei die Leistungsträger der Mavs. Der Würzburger Maxi Kleber erzielte elf Punkte. Superstar Dirk Nowitzki, der in der Halbzeitpause des Spiels vom Bürgermeister der US-Metropole Dallas den Schlüssel zur Stadt erhalten hatte, fehlt seinem Team weiter aufgrund von Fußproblemen.

Angeführt von Superstar LeBron James konnten sich die Los Angeles Lakers mit 109:105 (49:52) bei den Cleveland Cavaliers durchsetzen. Der 33-Jährige erzielte 32 Punkte und holte 14 Rebounds bei seinem ersten Auftritt an alter Wirkungsstätte. Der 14-fache Allstar spielte zwischen 2014 und 2018 für die Cavs und konnte mit dem Team 2016 den NBA-Titel gewinnen. Moritz Wagner kam bei den Lakers nicht zum Einsatz.

Mit 109:117 (49:65) unterlagen die Boston Celtics in eigener Halle gegen die New York Knicks. Celtics-Aufbauspieler Kyrie Irving wurde mit 22 Punkten (13 Assists) Topscorer. Für Boston war es die dritte Niederlage hintereinander.

NBA, Ergebnisse:

Charlotte Hornets – Indiana Pacers 127:109
Philadelphia 76ers – New Orleans Pelicans 121:120
Atlanta Hawks – Toronto Raptors 108:124
Boston Celtics – New York Knicks 109:117
Cleveland Cavaliers – Los Angeles Lakers 105:109
Chicago Bulls – Phoenix Suns 124:116
Houton Rockets –Detroit Pistons 126:124
Milwaukee Bucks – Portland Trail Blazers 143:100
Minnesota Timberwolves – Denver Nuggets 101:103
Dallas Mavericks – Brooklyn Nets 119:113
San Antonio Spurs – Memphis Grizzlies 103:104
Utah Jazz– Sacramento Kings 119:110
Golden State Warriors – Olklahoma City Thunder 95:123

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.