NFL

22. Januar 2018 07:42; Akt: 22.01.2018 10:14 Print

Philadelphia Eagles folgen Patriots in Super Bowl

Die Philadelphia Eagles schlagen die Minnesota Vikings geschlagen und spielen im Super Bowl gegen den Titelverteidiger um Superstar Tom Brady.

storybild

Die Eagles um Quarterback Quarterback Nick Foles ziehn in den Super Bowl ein. (Bild: AFP)

Zum Thema

Die Philadelphia Eagles haben mit einem deutlichen Sieg im Playoff-Halbfinale der amerikanischen Football-Liga NFL das Super-Bowl-Endspiel erreicht. Die Eagles besiegten am Sonntag (Ortszeit) im Conference-Championship-Game der National Football Conference (NFC) die Minnesota Vikings klar mit 38:7 (24:7). Die Entscheidung zugunsten der Gastgeber fiel bereits im ersten Durchgang. Die Eagles gingen mit einem 24:7-Vorsprung in die Halbzeitpause. Philadelphia-Quarterback Nick Foles führte seine Mannschaft mit drei Touchdown-Pässen und insgesamt 352 Yards auf die Erfolgsspur. Für die Vikings ist nach der Auswärtsniederlage der Traum eines Super-Bowl-Heimspiels ausgeträumt.

Im Endspiel trifft Philadelphia auf Titelverteidiger New England Patriots um Superstar Tom Brady. Die Patriots setzten sich im zweiten Halbfinalspiel gegen die Jacksonville Jaguars (24:20) durch. Super Bowl 52 ist somit eine Neuauflage von Super Bowl 39 aus dem Jahr 2005. Die Patriots und Brady konnten sich damals mit 24:21 durchsetzen. Für die Eagles ist es die dritte Super-Bowl-Teilnahme der Vereinsgeschichte und die erste seit 2005. Super Bowl 52 findet am 4. Februar im US Bank Stadium in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota statt.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.