Herzinfarkt

26. Februar 2021 18:26; Akt: 26.02.2021 18:52 Print

Portugals Handball-​​Nationaltorwart ist tot

Alfredo Quintana (32) ist an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Im Januar stand er an der Handball-WM noch auf dem Feld.

storybild

Alfredo Quintana ist im Alter von 32 Jahren verstorben. (Bild: via REUTERS)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Portugals Handball-Nationaltorwart Alfredo Quintana ist an den Folgen seines Herzinfarkts im Alter von 32 Jahren gestorben. Das teilte sein Club FC Porto am Freitag per Twitter mit. «Unser liebster Alfredo Quintana ist heute verstorben», hieß es in dem Tweet, in dem der gebürtige Kubaner in Anlehnung an den Spitznamen des Vereins als «wahrer Drache» bezeichnet wurde. Die kurze Botschaft endete mit den Worten: «Mögest du in Frieden ruhen.»

Der Keeper des FC Porto hatte den Infarkt am Montag während des Trainings erlitten und war umgehend zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht worden. Mit dem portugiesischen Team erreichte er zuletzt bei der WM in Ägypten den zehnten Platz.

In der Hauptrunde spielten die Portugiesen mit Quintana im Tor. Aus der ganzen Handballwelt gab es Beileidsbekundungen. «Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und Liebsten, wir wünschen ihnen ganz viel Kraft», twitterte beispielsweise die SG Flensburg-Handewitt.

(L'essentiel/law/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.