Kunstturnerin begeistert

12. August 2019 09:43; Akt: 12.08.2019 09:46 Print

Simone Biles gelingt spektakuläre Weltpremiere

Die US-Amerikanerin legt als erste Turnerin im Wettkampf einen «Triple-Double» hin. Dafür wird die 22-Jährige rund um den Globus gefeiert.

Simone Biles begeistert die Turnwelt: Die vierfache Olympiasiegerin steht an den US-Kunstturnmeisterschaften einen «Triple-Double». (Video: Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn Simone Biles an Wettkämpfen aufs Parkett tritt, ist Spektakel garantiert. Am Wochenende wuchs die Starkunstturnerin einmal mehr über sich hinaus. An den US-Meisterschaften in Kansas City begeisterte die vierfache Olympiasiegerin das Publikum während ihrer Bodenübung mit einem «Triple-Double». In der Nacht auf Montag performte sie als erste Frau der Welt einen Doppelsalto mit dreifacher Schraube und schrieb damit Turngeschichte.

Dieses Kunststück war der 22-Jährigen zwar schon in der Qualifikation gelungen, doch das hatte sie noch Abzüge erhalten. Diesmal legte sie die Weltpremiere fast in Perfektion hin. «Es ist so schwer, dass ich nicht sauer sein sollte, aber ich bin so sauer darüber, dass ich es im Training noch nie geschafft habe», sagte Biles daraufhin gegenüber der New York Times. Der US-Turnverband zeigte sich beeindruckt und auch die Organisatoren der Olympischen Spiele 2020 in Tokio posteten das Video mit dem Vermerk «sie ist eine wahre Legende» im Netz.

Abgang-Neuheit vom Schwebebalken: Der 14-fachen Weltmeisterin gelingt ein doppelt gedrehter Doppelsalto. (Video: Youtube/Team USA)

Biles hatte die Turnwelt schon am Samstag mit einem neuen Kunststück erfreut. Der 14-fachen Weltmeisterin gelang der Abgang vom Schwebebalken in einem doppelt gedrehten Doppelsalto. Dieser soll nach ihr benannt werden, sobald sie ihn an einem internationalen Wettkampf vorgeführt hat, wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist.

Der «Tripple-Double» in der Zeitlupe:

Da schlägt das Herz aller Turner höher:

Biles wird entsprechend Respekt gezollt:

(L'essentiel/ddu)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.