GP von Kanada

11. Juni 2018 17:08; Akt: 11.06.2018 17:08 Print

Supermodel nach Flaggen-​​Fauxpas verspottet

Winnie Harlow winkt Sebastian Vettel im GP von Kanada zu früh ab. Dafür erntet sie eine Menge Hohn und Kritik, doch schuld sind andere.

Winnie Harlow ist etwas zu früh dran. (Video: RTL)

Zum Thema

Sie war bereit für den großen Moment. Dann sah sie den Ferrari von Sebastian Vettel heranbrausen, also lehnte sie sich weit hinaus und begann, die Zielflagge zu schwenken. Sie schwenkte und schwenkte, freudig und schwungvoll, und während sie munter weiterschwenkte, fragten sich Fans, TV-Kommentatoren, Fahrer, Zuschauer und andere: Warum schwenkt sie eigentlich?

Sebastian Vettel, der Gewinner des GP von Kanada, meldete sich bei seiner Ferrari-Crew mit den Worten: «Sagt denen, dass sie das Rennen nicht abwinken sollen, solange es nicht vorbei ist.» Red-Bull-Boss Christian Horner funkte Fahrer Max Verstappen ins Ohr: «Da war Hamiltons Freundin etwas zu früh dran.»

Kommentatoren höhnen

Die Rede war vom kanadischen Supermodel Winnie Harlow, das durch die Weißfleckenkrankheit (Vitiligo) berühmt wurde und mit dem Formel-1-Weltmeister befreundet ist. Die 23-Jährige beendete mit ihrem Einsatz den Grand Prix in Montreal nach 69 statt nach 70 Runden und stiftete Verwirrung. «Das ist ziemlich lustig. Auf der Anzeige war noch eine Runde angezeigt. Und plötzlich sieht man die Fahne. Aber das kann schon mal passieren», sagte Vettel. Laut Reglement wurde das Rennen mit 68 Runden gewertet, weshalb Daniel Ricciardo im Red Bull die schnellste Runde am Ende nicht für sich beanspruchen konnte. Er hatte die Bestzeit auf den letzten Kilometern aufgestellt, die nicht mehr zählten.

Kein Verständnis für den Fauxpas hatten die Kommentatoren auf RTL. «Aussehen ist gut, Action nicht ganz so», urteilte Heiko Wasser. Christian Danner, der ihm als ehemaliger F1-Fahrer als Experte zur Seite steht, wetterte: «Wenn man Menschen da hinstellt, die in anderen Fachbereichen – zum Beispiel als Kleiderständer – etwas leisten, kann man das mit der Zielflagge nicht verantworten.» Als Vettel schließlich in der 70. Runde auf die Zielgerade einbog, spottete Wasser: «Jetzt darf sie gleich winken. Sie hat sich ja schon ein bisschen eingegroovt und wahrscheinlich eine Schultereckgelenksprengung, weil sie so ekstatisch war.»

Wo ist Pelé?

Später stellte sich heraus, dass Harlow keine Schuld traf. Auf Twitter ließ sie durchblicken, dass sie nur die Anweisungen befolgt habe.

Rennleiter Charlie Whiting bestätigte: «Es handelte sich hier um das gleiche Problem wie 2014 in China. Es war, einfach gesagt, ein Kommunikationsfehler. Der Befehl zum Abwinken wurde ihr zu früh erteilt.» Damals in Shanghai hatte Lewis Hamilton fälschlicherweise nach 55 statt 56 Runden die Zielflagge gesehen.

Es geht aber auch umgekehrt. 2002 in São Paulo war Fußball-Ikone Pelé mit der Flagge nicht rechtzeitig an Ort und Stelle, wodurch er Sieger Michael Schumacher verpasste. Der Job als Zielflaggenschwenker ist aber auch ausgesprochen tückisch.

Pelé kommt zu spät. (Video: Youtube)

(L'essentiel/kai)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Saupreis am 12.06.2018 09:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist Hamiltons Freundin? Ich denke der verdient jede Menge Kohle. Kann der ihr nicht mal etwas zu essen kaufen?

  • F.zéro am 11.06.2018 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haben sichen die 2 bloededsten Fernsehkommentatoren im deutschen Fernsehen ueberhaut dafuer entschuldigt? Jedem war klar, dass sie nicht ohne Anweisung dieFahne schwengt. Nur RTL hat mal wieder nichts geschnallt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Saupreis am 12.06.2018 09:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist Hamiltons Freundin? Ich denke der verdient jede Menge Kohle. Kann der ihr nicht mal etwas zu essen kaufen?

  • F.zéro am 11.06.2018 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haben sichen die 2 bloededsten Fernsehkommentatoren im deutschen Fernsehen ueberhaut dafuer entschuldigt? Jedem war klar, dass sie nicht ohne Anweisung dieFahne schwengt. Nur RTL hat mal wieder nichts geschnallt.