EM-Qualifikation

27. August 2018 08:16; Akt: 27.08.2018 08:18 Print

Volleyballer zeigen tolle Moral gegen Schweden

Mit einer Energieleistung hat sich die Volleyball-Nationalmannschaft am Samstag den ersten Sieg in der EM-Qualifikation gesichert.

storybild

Rychlicki Kamill (rechts) konnte mit seinem Team endlich den ersten Sieg einfahren. (Bild: Editpress/Jerry Gerard)

Zum Thema

Drei Niederlagen in Folge, 0:2-Satzrückstand - Wohl niemand hätte am Samstagabend nach einer Stunde noch einen Cent auf die Luxemburger Volleyball-Nationalmannschaft gegeben. In der vierten Partie der EM-Qualifikation sah es in der Coque gegen Schweden erneut nach einer Pleite aus. Doch dann kam die Wende.

Das Duell gegen die Skandinavier begann wie so oft in den vergangenen Spielen. Die Partie war ausgeglichen, doch in den entscheidenden Momenten waren die Gäste einen Tick cleverer. So ging der erste Durchgang mit 25:23 an Schweden. Danach folgte ein etwas deutlicheres 25:19 - und das Spiel schien entschieden.

Spiel gedreht

Doch Luxemburg gab nicht auf und kämpfte sich zurück. Der Lohn: 25:20-Sieg im dritten Satz. Die Aufholjagd konnte beginnen. Der vierte Durchgang war wieder eng. Doch dieses Mal setzte sich die Mannschaft von Nationaltrainer Dieter Scholl mit 25:22 durch. Und auch im Tiebreak verlor das Heimteam nicht die Nerven. Mit 15:10 holte sich das Großherzogtum den entscheidenden Punkt zum 3:2. Damit war der erste Sieg in der Quali perfekt.

Die restlichen zwei Gruppenspiele werden erst im kommenden Jahr ausgetragen. Zuerst geht es am 6. Januar nach Aserbaidschan, drei Tage später folgt das Heimspiel gegen Griechenland.

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.