Neuer Modus

11. Oktober 2017 14:08; Akt: 11.10.2017 15:28 Print

So könnte Luxemburg zur EM kommen

LUXEMBURG - Bislang war es für die kleinen Nationalmannschaften fast unmöglich, sich für eine Fußball-EM zu qualifizieren. Das wird sich durch die Nationenliga ändern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Luxemburger Fußball-Nationalmannschaft hat durch einige respektable Ergebnisse bei der WM-Qualifikation aufhorchen lassen. Doch um sich tatsächlich für ein großes Turnier zu qualifizieren, fehlt noch viel. Zumindest nach dem bisherigen Modus. Doch ab Herbst 2018 gibt es neben der regulären Quali einen neuen Weg, sich für eine Europameisterschaft zu qualifizieren: die Uefa Nations League. Diese soll die Freundschaftsspiele ersetzen.

Bei diesem neuen Wettbewerb werden die europäischen Teams je nach Stärke in vier Ligen aufgeteilt. Diese wurden am Mittwoch bekannt gegeben. Die genauen Paarungen, in der die nach Rangordnung gestaffelten 55 Uefa-Mitgliedsländer spielen werden, werden am 24. Januar 2018 in Lausanne ausgelost. In den vier Gruppen sollen die dann jeweils 12 bis 16 Mannschaften pro Liga ab September 2018 gegeneinander antreten. Die vier Gruppensieger der A-Liga werden im Juni 2019 in einer Endphase mit Halbfinals und Endspiel gegeneinander antreten. Die Gruppensieger in den Ligen B, C und D steigen anschließend auf, die Letzten der Ligen A, B und C steigen ab.

Der Luxemburger Weg zur EM

Nun kommt aber der wirklich interessante Teil für Luxemburg. Denn über die Nationenliga werden auch vier Startplätze für die nächste EM-Endrunde vergeben. Die vier besten der jeweiligen Gruppen A bis D, die sich kein Ticket über die reguläre EM-Qualifikation sichern konnten, treten in einer kleinen K.o.-Runde gegeneinander an. Das heißt, dass die letztlich besten Mannschaften der vier Gruppen ebenfalls eine Fahrkarte für die EM bekommen - so auch die Luxemburger Gruppe D, in denen die am schlechtesten gewerteten Teams gegeneinander antreten. Und dass Luxemburg gegen Teams wie etwa Weißrussland gewinnen kann, haben die Roten Löwen ja in der abgelaufenen WM-Quali bewiesen.

Die Einteilung der Gruppen

Liga A (4 Gruppen mit jeweils 3 Teams): Deutschland, Portugal, Belgien, Spanien, Frankreich, England, Schweiz, Italien, Polen, Island, Kroatien, Niederlande.

Liga B (4 Gruppen mit jeweils 3 Teams): Österreich, Wales, Russland, Slowakei, Schweden, Ukraine, Irland, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Tschechien, Türkei.

Liga C (3 Gruppen mit jeweils 4 Teams plus 1 Gruppe mit 3 Teams): Ungarn, Rumänien, Schottland, Slowenien, Griechenland, Serbien, Albanien, Norwegen, Montenegro, Israel, Bulgarien, Finnland, Zypern, Estland, Litauen.

Liga D (4 Gruppen mit jeweils 4 Teams): Aserbaidschan, Mazedonien, Weißrussland, Georgien, Armenien, Lettland, Färöer, Luxemburg, Kasachstan, Moldawien, Liechtenstein, Malta, Andorra, Kosovo, San Marino, Gibraltar.

(hej/dpa/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • dusninja am 11.10.2017 23:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich landen sie nicht in einer Gruppe mit Island. Bei denen kann man wenigstens sehen, was am Spruch " Wo ein Wille ist ein Weg" dran ist.

    einklappen einklappen
  • Roger am 11.10.2017 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dann kannst du den Clown oder den Affen ersetzen ,wenn die mal krank sind

  • Saupreis am 11.10.2017 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll Luxemburg bei der EM? Wenn ich was lustiges sehen will, gehe ich ins Kino oder in den Circus.

Die neusten Leser-Kommentare

  • dusninja am 11.10.2017 23:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich landen sie nicht in einer Gruppe mit Island. Bei denen kann man wenigstens sehen, was am Spruch " Wo ein Wille ist ein Weg" dran ist.

    • Bobb am 12.10.2017 21:34 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn Sie das Spielsystem verstanden hätten, würden Sie verstehen dass Island in der Gruppe A, Luxemburg in der Gruppe D ist.

    einklappen einklappen
  • Roger am 11.10.2017 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dann kannst du den Clown oder den Affen ersetzen ,wenn die mal krank sind

  • Saupreis am 11.10.2017 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll Luxemburg bei der EM? Wenn ich was lustiges sehen will, gehe ich ins Kino oder in den Circus.