Soziale Netze

26. Juni 2012 11:35; Akt: 26.06.2012 13:34 Print

Facebook ändert E-​​Mail ohne nachzufragen

Das soziale Netzwerk hat ungefragt in den Kontaktinformationen die E-Mail-Adressen der Nutzer vereinheitlicht und mit der Endung @facebook.com versehen.

storybild

Die Kontaktinformationen können in den persönlichen Einstellungen angepasst werden. (Bild: Screenshot)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Facebook priorisiert eigenmächtig den eigenen E-Mail-Service. Die bisherige E-Mail-Adresse wird nicht gelöscht, aber in die zweite Reihe geschoben. Blogger hatten bereits am Wochenende auf die Änderung aufmerksam gemacht und damit Beschwerden von Nutzern ausgelöst.

Änderung Rückgängig machen:

Die E-Mail-Adresse kann in den Kontaktinformationen wieder geändert werden, wie eine Unternehmenssprecherin erklärte. Dafür muss unterhalb des Profilbildes auf den Button «Info» geklickt werden. Über die Option «Bearbeiten» kann bei den Kontaktinformationen die gewünschte E-Mail-Adresse eingegeben werden. Mit dem danebenliegenden Symbol kann ausgewählt werden, welche E-Mail-Adresse in der persönlich Chronik angezeigt werden soll.

Facebook hatte bereits im April angekündigt, es werde die Adressen vereinheitlichen. Damals wurde allerdings kommuniziert, dass der E-Mail-Zwang nur für Neukunden gelte.

(L'essentiel Online/mbu)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.