Nordkoreas Cheerleader

08. Februar 2018 10:53; Akt: 08.02.2018 10:59 Print

Ein falsches Wort und ihnen droht das Lager

Die Delegation aus Nordkorea ist in Südkorea angekommen. Für die 230 Cheerleader darunter ist der Olympia-Trip eine «Reise ins Feindesland».

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Pyongyang hat eine 280-köpfige Delegation an die Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang geschickt. Darunter sind die 230 Cheerleader, die «Armee der Schönheiten», die unter der Leitung von Sportminister Kim Il Guk am Mittwochmorgen über die militärische Demarkationslinie in den Süden einreisten.

In den kommenden zwei Wochen und selbst nach der Heimkehr lastet ein unvorstellbarer Druck auf den Frauen, die über jede Sportlichkeit hinausgeht. Mehr erfahren Sie in der Bildstrecke oben.

(L'essentiel/gux)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.