Freundschaftsspiel

27. März 2018 22:15; Akt: 28.03.2018 07:54 Print

«Roud Léiwen» kassieren Pleite gegen Österreich

LUXEMBURG – Die Luxemburger Fußballer haben ihren Heimvorteil am Dienstag nicht nutzen können. Schwache «Léiwen» verloren das Freundschaftsspiel gegen Österreich mit 0:4.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Nach dem 1:0-Sieg in Malta am vergangenen Donnerstag und drei Spielen ohne Niederlage in Folge wurden die Luxemburger Nationalkicker am Dienstagabend im Stade Josy Barthel wieder geerdet.

Trainer Luc Holtz hatte vor dem Spiel erklärt: «Österreich ist ein anderes Kaliber als Malta». Doch ein größeres Kaliber war gegen schwach aufspielende Luxemburger gar nicht nötig. Marko Arnautovic (4.), Florian Grillitsch (40.), Michael Gregoritsch (59.) und Louis Schaub (84.) sorgten für einen nie gefährdeten Sieg der Gäste.

Teilweise müder Kick

Gleich mit dem ersten Angriff ging Österreich in Führung. Sebastian Prödl schickte Marko Arnautovic in den Raum, der Luxemburgs Torhüter Moris lässig zum 1:0 (4.) überlupfte.

Die Gäste hatten wenig später noch zwei gute Chancen, um auf 2:0 zu erhöhen. Danach schlief das Spiel aber komplett ein. Erst Florian Grillitsch weckte die knapp 2000 Fans im Stadion auf. In der 40. Minute luchste er Malget den Ball im Mittelfeld ab, lief ganz alleine auf das Tor zu und schob gekonnt zum 2:0 ein.

Auch nach der Pause hatte Österreich alles unter Kontrolle. Nach knapp einer Stunde legte Michael Gregoritsch per Kopf das 3:0 nach (59.). Den Schlusspunkt setzte Louis Schaub, der den Ball in der 84. Minute über die Linie drückte.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 28.03.2018 08:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Nummer zu groß diese österreichischen Fußballer.

    einklappen einklappen
  • Kater Karlo am 28.03.2018 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    Die roten Löwen waren gestern ängstliche Kätzchen die Angst vor dem grossen Kater hatten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kater Karlo am 28.03.2018 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    Die roten Löwen waren gestern ängstliche Kätzchen die Angst vor dem grossen Kater hatten.

  • sputnik am 28.03.2018 08:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Nummer zu groß diese österreichischen Fußballer.

    • Robert Vorderhuber am 28.03.2018 18:11 Report Diesen Beitrag melden

      Wann schaffen sie mal eine Turnierqualifikation?

    einklappen einklappen