Zuckerberg warnt Anleger

02. November 2017 06:59; Akt: 02.11.2017 08:01 Print

Facebook steigert Gewinn dank neuen Nutzern

Das Werbegeschäft floriert – und das beflügelt das Unternehmen von Mark Zuckerberg. Dennoch gibt es für ihn Wichtigeres als Gewinnmaximierung.

storybild

Warnt Anleger von Facebook: Mark Zuckerberg sagt, Gewinnmaximierung sei derzeit nicht das Wichtigste. Bild: Keystone

  • Artikel per Mail weiterempfehlen

Facebook hat im dritten Quartal dank eines gut laufenden Werbegeschäfts und weiter anziehender Nutzerzahlen seinen Gewinn deutlich gesteigert. Verglichen mit dem Vorjahreswert stieg der Überschuss um 79 Prozent auf 4,7 Milliarden Dollar, wie der US-Internetkonzern am Mittwoch mitteilte.

Der Umsatz wuchs um 47 Prozent auf 10,3 Milliarden Dollar. Die Werbeerlöse, Facebooks Haupteinnahmequelle, nahmen um 49 Prozent auf 10,1 Milliarden Dollar zu. Etwa 88 Prozent davon spielten Anzeigen auf Mobilgeräten ein. Facebook hatte Ende September 2,07 Milliarden aktive Nutzer pro Monat, 16 Prozent mehr als im Vorjahr.

Schutz wichtiger als Gewinnmaximierung

Die Quartalszahlen übertrafen die Erwartungen der Analysten deutlich. Die Aktie stieg nachbörslich zunächst um 2,6 Prozent.

Firmengründer und -chef Mark Zuckerberg deutete allerdings an, dass demnächst die Gewinne aufgrund von Investitionen in die Sicherheit des Dienstes nicht mehr so stark sprudeln könnten. Der Schutz der «Community» sei wichtiger, als den Gewinn zu maximieren.

Fake-News-Diskussion

Vor dem Hintergrund der Diskussionen um «Fake-News» und mangelnde Kontrolle auf dem Online-Netzwerk warnte er Anleger: «Wir meinen es ernst damit, den Missbrauch unserer Plattformen zu verhindern. Wir investieren soviel in Sicherheit, dass es unsere Profitabilität beeinflussen wird.»

Kritiker werfen Facebook vor, nicht genug gegen Propaganda und Hetze zu tun. In den USA wird der Konzern etwa beschuldigt, Einfallstor manipulativer russischer Einflussnahme im Wahlkampf gewesen zu sein.

(L'essentiel/oli/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.