Klassiker des Tages

19. November 2017 16:28; Akt: 19.11.2017 16:42 Print

Als Luxemburg bei der WM an Brasilien scheiterte

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft trifft Luxemburgs Nationalmannschaft in der Gruppe F auf die Zauberer vom Zuckerhut. Der Schiedsrichter der Begegnung: Homer Simpson.

Zum Thema

In dieser Folge der «Simpsons» sind die «Roud Léiwen» ganz in Gelb zu sehen. Die Luxemburger spielen bei der Weltmeisterschaft gegen das «Powerhouse» des Fußballs, Brasilien. Da die gesamte Bevölkerung des Großherzogtums im Stadion ihrer Mannschaft zujubelt, hat der Ganove «Snake» leichtes Spiel. Er kommt gerade mit einem Sack voller Geld aus einer Bank und freut sich: «Hurra! Ich kann noch 2500 Quadratkilometer ausrauben!»

Wie der Kommentator sagt, verliert Luxemburg das Spiel, das von keinem Geringeren als Homer selbst gepfiffen wird. Klar wird jedoch nicht, wie das Familienoberhaupt der Simpsons die enge Hose über seinen Hintern bekommen hat.

Haben auch Sie einen absoluten Klassiker, den Sie Sich immer wieder reinziehen können? Schicken Sie uns einfach den Link zu Ihrem Favoriten mit einer kurzen Beschreibung an web@lessentiel.lu.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.