Buzz des Tages

27. November 2017 12:22; Akt: 27.11.2017 12:25 Print

Betrunkener versucht 3 Stunden lang Tür zu öffnen

Eine Überwachungskamera hielt fest, wie ein stark alkoholisierter Russe gegen eine Tür schlägt, um diese zu öffnen. Ein erfolgloses Vorgehen.

Sogar eine Maus, schafft es vor ihm raus: Video zeigt den Kampf eines eingesperrten Russen. Video: Tamedia/Vizzr

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im russischen Balashikha hat eine Videokamera einen bitteren Kampf zwischen Mann und Tür aufgezeichnet. Dies berichtet der britische «Mirror». Zu sehen sind zunächst zwei Männer, die versuchen, das Gebäude durch den Eingang zu verlassen. Als dies nicht gelingt, tritt einer von ihnen heftig mit dem Fuß gegen die Tür. Der Kampf beginnt um 5:30 Uhr und endet um 8:17 Uhr.

Zwischendurch pinkelt der stark beschwipste Mann in die Ecke, legt sich kurz auf dem Boden, gibt aber niemals auf. Schlussendlich realisiert er, dass er die mittlerweile komplett zerbeulte Tür mittels Türknopf öffnen kann.

Welches ist Ihr aktuelles Lieblingsvideo aus dem Web? Schicken Sie uns einfach den Link zu Ihrem Favoriten mit einer kurzen Beschreibung an web@lessentiel.lu. Je aktueller der Clip ist, desto besser stehen seine Chancen, übernommen zu werden.

(L'essentiel/kaf)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Buzz aktuell