Medienberichte

03. Juli 2018 11:35; Akt: 03.07.2018 11:55 Print

Jogi Löw bleibt Trainer der DFB-​​Elf

Bundesjogi bleibt! Trotz des desaströsen Vorrundenaus bei der WM in Russland will Joachim Löw seinen Vertrag bis 2022 erfüllen.

storybild

Jögi Löw bleibt als Bundestrainer. Er erfüllt seinen Vertrag bis 2022. (Bild: DPA/Christian Charisius)

Zum Thema

Joachim Löw ist seit fast zwölf Jahren Bundestrainer. Nach dem WM-K.o. in Russland wurde über seine Zukunft als DFB-Chefcoach diskutiert, jetzt hat er sich nach Informationen von Bild und Sport Bild entschieden: Der 58-Jährige will weitermachen.

Seit dem 2004 ist der ehemalige Profifußballer (VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, KSC) für die DFB-Elf tätig, zuerst als Assistent an der Seite von Jürgen Klinsmann, seit 1. August 2006 als Cheftrainer. In seiner Ära kam die Mannschaft immer mindestens ins Halbfinale der großen Turniere, 2014 war es für Deutschland schließlich so weit. Er holte mit seinem Team den Weltmeistertitel.

Nach dem Vorrundenaus in Russland stand zunächst in der Schwebe, ob Löw weitermachen würde. Alle Präsidiumsmitglieder des DFB sprachen sich auf einer Telefonkonferenz im Vorfeld dafür aus, dass Löw seinen Vertrag erfüllen solle. Offenbar ist die Entscheidung nun gefallen: Jogi bleibt.

Ergebnisse & Statistiken

(dix/L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Knouterketti am 03.07.2018 13:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gudd Saach mais dann hescht et elo mol meschten an dei Jonk fuerderen Müller Hummels Neuer etc mussen plaaz fir die nei jonk Generatioun maachen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Knouterketti am 03.07.2018 13:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gudd Saach mais dann hescht et elo mol meschten an dei Jonk fuerderen Müller Hummels Neuer etc mussen plaaz fir die nei jonk Generatioun maachen

WM 2018 aktuell