DSGVO

30. Juli 2021 14:49; Akt: 30.07.2021 15:51 Print

746 Millionen Euro Strafe für Amazon in Luxemburg

Der weltgrößte Online-Händler hat gegen die Europäische Datenschutzgrundverordnung DSGVO verstoßen und ist mit einer dreistelligen Millionen-Strafe belegt worden.

storybild

Die Begründung der Behörde CNPD sei, dass Amazon gegen die Europäische Datenschutzgrundverordnung DSGVO verstoßen habe. (Bild: DPA/Michel Spingler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Amazon ist von der Datenschutzbehörde in Luxemburg mit einer Strafe von 746 Millionen Euro belegt worden. Der weltgrößte Online-Händler gab die bereits am 16. Juli verhängte Strafe in seinem ausführlichen Quartalsbericht in der Nacht zum Freitag bekannt. Die Begründung der Behörde CNPD sei, dass Amazon gegen die Europäische Datenschutzgrundverordnung DSGVO verstoßen habe.

Amazon wies den Vorwurf zurück und kündigte eine Berufung an. «Es gab keine Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten, und es wurden keine Kundendaten an Dritte preisgegeben», sagte ein Sprecher. «Im Hinblick darauf, wie wir Kund:innen relevante Werbung anzeigen, beruht diese Entscheidung der CNPD auf subjektiven und ungeprüften Auslegungen des europäischen Datenschutzrechts, und die beabsichtigte Geldbuße steht selbst bei dieser Auslegung in überhaupt keinem Verhältnis.» In Luxemburg hat die europäische Tochterfirma von Amazon ihren Sitz.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bond am 30.07.2021 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hört mit diesem Gender Blödsinn auf.

    einklappen einklappen
  • Jempy am 01.08.2021 00:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es geht mehr um massiver Steuerhinterziehung und ist lächerlich dass sie wegen Datenschutz angeklagt werden! Sie zahlen so gut wie keine Steuern in Luxemburg! Jeff Bezos ist der reichste Mann der Welt weil Amazon permanent die Steuern nicht zahlt nicht für die Gesellschaft macht und er sich nur bereichert!

  • halop am 30.07.2021 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Well de Letzebueger Staat sech d'Suen iwer desen Wee erem eran huelen, déien an de vergaangen Joer hinnen geschenkt huet.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jempy am 01.08.2021 00:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es geht mehr um massiver Steuerhinterziehung und ist lächerlich dass sie wegen Datenschutz angeklagt werden! Sie zahlen so gut wie keine Steuern in Luxemburg! Jeff Bezos ist der reichste Mann der Welt weil Amazon permanent die Steuern nicht zahlt nicht für die Gesellschaft macht und er sich nur bereichert!

  • Léon am 30.07.2021 23:00 Report Diesen Beitrag melden

    Les américains vont menacer le Luxembourg de sanctions, et tout sera vite réglé et Luxembourg retira vite leurs bêtises. Trop peur des sanctions américaines.

  • Bond am 30.07.2021 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hört mit diesem Gender Blödsinn auf.

    • Pierre am 30.07.2021 22:04 Report Diesen Beitrag melden

      Da hast du recht. Es nerft nur noch. Ich weiss schon lange nicht mehr wie was korrekt geschrieben wird.

    einklappen einklappen
  • halop am 30.07.2021 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Well de Letzebueger Staat sech d'Suen iwer desen Wee erem eran huelen, déien an de vergaangen Joer hinnen geschenkt huet.